Also rückt der Konkurrenz in Belgien auf den Leib

10. Juni 2016, 09:51
  • channel
  • also
  • microsoft
  • verkauf
image

Also hat ein Vertriebsbüro im belgischen Gent eröffnet.

Also hat ein Vertriebsbüro im belgischen Gent eröffnet. Der paneuropäische Distributionskonzern hat Belgien bisher aus den Niederlanden heraus bedient und ist nach eigenen Angaben die Nummer eins in der belgischen Distribution von Druckerzubehör. Die starke Positionen im Supply-Business im Benelux-Raum ist auf eine Übernahme zurückzuführen. 2014 hat Also den den holländischen Supply-Disti Alpha International geschluckt.
Logistisch wird der belgische Markt denn auch aus den Niederlanden heraus bedient. Die wichtigsten Konkurrenten von Also, Ingram Micro, Tech Data, Avnet und Arrow, sitzen alle bereits in Belgien. Also rückt ihnen nun also mit einer Verkaufsniederlassung auf den Leib. Also ist aktuell in 15 europäischen Ländern von Finnland im Norden bis zur Schweiz im Süden präsent. Lücken hat der Konzern in Grossbritannien, Spanien, Portugal, Italien und auf dem Balkan. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Alltron: Hersteller garantieren keine Stückzahlen, Verfügbarkeit verschärft sich weiter

Andrej Golob, seit über einem Jahr CEO bei Alltron, spricht im Interview über die anstehenden Herausforderungen für Distis und seine ehrgeizigen Pläne in der Romandie.

publiziert am 20.5.2022
image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022
image

In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

publiziert am 19.5.2022
image

Softwareone: Solutions und Services legen wieder deutlich zu

Der Stanser Softwarelizenzhändler ist mit einem um fast 15% gesteigerten Bruttogewinn ins neue Jahr gestartet. Treiber waren Cloud-Services und Zukäufe.

publiziert am 19.5.2022