Also Schweiz unter Margendruck

24. April 2014 um 10:44
  • also
  • geschäftszahlen
  • distributor
image

Der Emmer Distributor überzeugt mit guten Quartalszahlen, doch in der Schweiz litt Also unter Margendruck.

Der Emmer Distributor überzeugt mit guten Quartalszahlen, doch in der Schweiz litt Also unter Margendruck.
Der Zentralschweizer IT-Distributor hat das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres wiederum mit einem Gewinnsprung abgeschlossen. Bereits letztes Jahr konnte der Disti seine Profitabilität markant steigern. Der Konzerngewinn stieg verglichen mit der Vorjahresperiode um 11,2 Prozent auf 11,9 Millionen Euro. Auf operativer Ebene (EBIT) wurde ein Plus von 8,1 Prozent auf 21,3 Millionen Euro verzeichnet. Der Umsatz betrug 1,62 Milliarden Euro, was gegenüber dem Vorjahresquartal einem Wachstum von 1,6 Prozent entspricht.
"Wir haben unsere Ausrichtung auf nachhaltig profitables Wachstum weiter fortgesetzt", erklärte Konzernchef Gustavo Möller-Hergt.
Also konnte den Umsatz sowohl in Zentraleuropa als auch in Nord- und Osteuropa steigern. Während im zentraleuropäischen Markt ein Umsatzplus von 1,7 Prozent verzeichnet wurde, betrug dieses in Nord- und Osteuropa immerhin 0,8 Prozent. Allerdings sank der Gewinn vor Steuern (EBT) in Zentraleuropa von 15 auf 14,4 Millionen Euro. Eine wesentliche Ursache für den Rückgang sei der erhöhte Margendruck im Supply-Geschäft von Also Schweiz, berichtet der Disti.
Die guten Zahlen des europaweit drittgrössten Distis und die gestern von inside-channels.ch publizieren Zahlen des Marktforschers Context. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Untersuchung findet keine Finanzmanipulationen bei Temenos

Der Bericht zur Untersuchung widerspricht den Vorwürfen, die ein Investmentunternehmen im Februar gemacht hat.

publiziert am 15.4.2024
image

G+D knackt erstmals die 3-Milliarden-Marke

Der Netcetera-Besitzer meldet erneut einen Rekordumsatz. Alle Bereiche des Konzerns sind gewachsen.

publiziert am 11.4.2024
image

Leicht weniger Umsatz für Aveniq

Die Einnahmen des IT-Dienstleisters sind 2023 zwar gesunken, trotzdem blieb das Unternehmen profitabel. Zudem kommen in nächster Zeit einige Veränderungen auf die Firma zu.

publiziert am 4.4.2024
image

Intels Fertigungssparte schreibt Milliarden-Verluste

Die Auftragsfertigung von Intel läuft nur schleppend. Grund dafür ist eine Fehlentscheidung, die der Chipriese vor einem Jahr getroffen hat.

publiziert am 3.4.2024