Also steigt bei Bachmann Mobile Kommunikation ein

7. Februar 2014, 14:12
  • also
  • panasonic
  • huawei
image

Know-how im Bereich Reparatur- und After-Sales-Service verstärkt.

Know-how im Bereich Reparatur- und After-Sales-Service verstärkt.
Der Schweizer Distributions-Primus Also beteiligt sich mit 30 Prozent am Stanser Unternehmen Bachmann Mobile Kommunikation. Das Unternehmen beschäftigt rund 85 Mitarbeitende und ist laut Webauftritt autorisiertes Service Center der Marken Sony (Sony Ericsson), Samsung und Huawei. Vor zwei Jahren wurde Bachmann ausserdem nach dem Aus von John Lay Electronics Panasonic-Servicecenter. Das Unternehmen arbeitet für alle drei Schweizer Mobilfunkanbieter und erzielt bei diesen jeweils "Bestnoten in der Lieferantenbeurteilung", teilt Also mit.
Die beiden Unternehmen wollen laut einer Mitteilung in Zukunft gemeinsam Dienstleistungen im Bereich After-Sales-Service für Telekommunikationsunternehmen, Hersteller und Wiederverkäufer anbieten. Die von Also übernommenen Anteile gehörten der Bachmann Holding, die sich im Besitz von Philipp Bühlmann befindet. Anzunehmen ist, dass Also künftig noch weitere Anteile übernehmen wird. In der Mitteilung ist von einem "ersten Schritt" die Rede.
Also erbringt als Generalunternehmer für Grosskunden wie Swisscom, Sunrise, Orange und die Post bereits heute verschiedene Tätigkeiten in der Rückwärtslogistik, zum Beispiel Triage, Kostenkalkulation, Abwicklung, Kunden-Hotline und Innight-Transport zu den Reparatur-Zentren. Laut Urs von Ins, Managing Director von Also Services, entwickelt sich das klassische Repairgeschäft zunehmend zu einem Logistikgeschäft. "Wir werden mit dieser Beteiligung unsere Wertschöpfungskette konsequent erweitern, um unseren Kunden im Service-Bereich zusätzliche Dienstleistungen anbieten zu können", so von Ins.
Bachmann Mobile Kommunikation soll weiterhin am Standort in Stans tätig sein. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

publiziert am 30.9.2022
image

Geotech: Huaweis "eiserne Armee" in der Defensive

Huawei-CEO Ren Zhengfei spricht von einem Überlebenskampf, während der internationale Druck zunimmt. Wir haben bei Huawei Schweiz nach Transparenzbemühungen und Geschäftsgang gefragt.

publiziert am 27.9.2022 2
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Cloud will Startups weltweit fördern

Es soll ein globales Startup-Ökosystem entstehen. In den nächsten 3 Jahren will Huawei 10'000 Jungfirmen aus den Bereichen SaaS, Fintech, KI und Biotech unterstützen.

publiziert am 19.9.2022 1