Also wird Exklusiv-Disti für die Security-Lösung von Cye

27. September 2019, 09:11
  • security
  • also
  • saas
image

Im Oktober will Also seinen Resellern auch die Software des israelischen Cybersecurity-Spezialisten Cye verfügbar machen.

Im Oktober will Also seinen Resellern auch die Software des israelischen Cybersecurity-Spezialisten Cye verfügbar machen. Wie einer Mitteilung zu entnehmen ist, handelt es sich bei dem SaaS-Angebot um das Produkt "Hyver". Es kombiniere KI und Predictive Analytics mit menschlichem Expertenwissen. Dabei werde mit Real-Life-Angriffsszenarien gearbeitet, bei denen bewusst gegen bestehende Compliance-Vorschriften verstossen werde, um Lücken aufzuspüren und Prozesse und Assets wirksamer zu schützen, heisst es weiter.
Auf Nachfrage bestätigt Also, dass die Disti-Partnerschaft in Europa exklusiv sei. Bei Cye streicht man dazu heraus, dass man sich mit lokalen und spezialisierten Partnern zusammentun müsse, "um zu einem wichtigen Player in einem Markt zu werden". Und die sollten "unsere Technologie und die Bedürfnisse der Kunden" verstehen. Deshalb sei man "begeistert", die Distribution in Europa via den Also Cloud-Marktplatz ausbauen zu können.
Also spricht von der Ergänzung seiner eigenen, seit Jahren im Aufbau begriffenen Cybersecurity-Plattform. Sie umfasse bereits Anbieter wie Symantec, Kaspersky, Sophos, IBM, Microsoft, Cisco und Fortinet umfasse. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

NCSC warnt vor neuer Office-365-Phishing-Variante

Der neue Trick scheint noch ausgeklügelter zu sein als bisherige Phishing-Tricks.

publiziert am 29.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

Whatsapp-Leck: Millionen Schweizer Handynummern landen im Netz

Durch einen Hack haben Unbekannte fast 500 Millionen Whatsapp-Telefonnummern ergaunert und verkaufen diese nun im Web. Auch Schweizer Userinnen und User sind davon betroffen.

publiziert am 25.11.2022 3