AltaVista segnet das Zeitliche

1. Juli 2013, 10:38
  • telco
image

In einer Woche wird AltaVista, eine der einst bekanntesten Seiten im Internet, beerdigt: Wie Yahoo am Wochenende --http://yahoo.

In einer Woche wird AltaVista, eine der einst bekanntesten Seiten im Internet, beerdigt: Wie Yahoo am Wochenende angekündigt hat, wird AltaVista am 8. Juli abgeschaltet. In den letzten Jahren war AltaVista.com allerdings bereits keine eigenständige Suchmaschine mehr sondern nur noch ein Label, das auf einem alternativen Frontend für die Yahoo-Suchmaschine prangte.
AltaVista wurde 1996 von ehemaligen DEC-Mitarbeitern gegründet und wurde schnell die meistgebrauchte Suchmaschine. Sie war eine der ersten Suchmaschinen, die es ermöglichten, den vollen Text einer Site zu durchsuchen. Die meisten User machten damit ihre ersten Schritte im World Wide Web und manch einer plagte sich mit dem Problem herum, wie man die verflixte "Bool'sche Suche" dazu bringen konnte, vernünftige Ergebnisse zu liefern.
Anfang dieses Jahrtausends wurde AltaVista in der Usergunst von wesentlich bedienungsfreundlicheren Suchmaschinen, und natürlich insbesondere dem Überflieger Google, abgelöst. AltaVista wurde 2003 von Yahoo übernommen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

IX-Betreiber warnen vor Big-Tech-Beteiligung an der Infrastruktur

Während Telcos wie Swisscom eine Entschädigung für den ver­ur­sachten Traffic verlangen, sehen europäische Internet- und IX-Provider darin eine Schwächung der Infrastruktur.

publiziert am 4.1.2023