Amazon macht Alexa zum Concierge

20. Juni 2018, 09:13
  • technologien
  • amazon
  • it-dienstleister
image

Amazon will seine Assistenzsoftware Alexa als nützlichen Helfer in Hotelzimmern etablieren.

Amazon will seine Assistenzsoftware Alexa als nützlichen Helfer in Hotelzimmern etablieren. Gäste sollen über Amazons Echo-Lautsprecher per Sprachbefehl unter anderem den Zimmerservice oder zusätzliche Handtücher bestellen, einen Termin im Hotel-Spa buchen oder auch Licht und Klimaanlage steuern können.
Amazon betonte immer wieder, Alexa eigne sich auch für den Einsatz im Büro und werde die Arbeitswelt verändern. Nun lanciert der US-Konzern "Alexa Hospitality", einen speziellen Service für das Gastgewerbe, und bringt das Gerät damit in vertikale Märkte.
Als ersten grossen Kunden nennt Amazon die Hotellkette Marriott, die ab Sommer einige Hotels der Marken Marriott, Westin, Aloft, St Regis und Autograph Collection mit den Echo-Lautsprechern ausstatten wird.
Laut 'The Verge' erhielten die Hotelbetreiber keinen Zugang auf die Daten der Interaktionen ihrer Gäste mit Alexa. Auch sollen die Aufnahmen von Alexa-Befehlen jeden Tag gelöscht werden. Daneben können die Hotels Alexa for Hospitality nutzen, um beispielsweise eigene Musik abzuspielen oder eigene Skills für Alexa zur Verfügung stellen.
Die Ankündigung sorgte für zusätzliche Aufmerksamkeit, weil Marriott in einem Test neben den Amazon-Lautsprechern auch iPad-Tablets von Apple mit der Alexa-Konkurrentin Siri ausprobiert hatte. Marriott-Managerin Tracey Schroeder sagte der 'Financial Times', die Kooperation mit Amazon sei nicht exklusiv und man teste eine Reihe von neuen Technologien. (sda/kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

BRACK.CH liefert – auch an Geschäftskunden

Bei der Beschaffung von Betriebs- und Verbrauchsmaterial gibt es in vielen Unternehmen und Institutionen Potenzial, um Kosten zu sparen. Dabei kann sich die Lieferantenwahl als entscheidender Schlüsselfaktor erweisen. Vier Gründe, warum es sich lohnt, bei BRACK.CH einzukaufen.

image

Deutsches Unternehmen übernimmt Baarer Miracle Mill

Der Zuger Cloud-Dienstleister wird Teil der zur Nord Holding gehörenden Public Cloud Group.

publiziert am 3.8.2022
image

Sunrise schaltet 2G ab, 3G bis spätestens 2026

Per Ende 2022 wird die 2G-Mobilfunktechnologie eingestellt. Sunrise folgt damit Swisscom und Salt.

publiziert am 3.8.2022
image

Microsoft setzt seine Cloud-Hardware viel länger ein

Der Softwareriese will seine Cloud-Server und Netzwerkkomponenten 6 statt nur 4 Jahre lang verwenden. Damit spart Microsoft Milliarden.

publiziert am 2.8.2022