Amazon-Software kommt in Millionen von Autos

7. Januar 2022, 13:51
  • technologien
  • cloud
  • amazon
  • künstliche intelligenz
image

Die Fahrzeuge der Marken Opel, Fiat oder Peugeot sollen mit Amazon-Software ausgestattet werden, inklusive Entertainment-System und Alexa-Sprachassistenz.

Die aus dem Zusammenschluss von PSA und Fiat-Chrysler im Jahr 2019 hervorgegangene Stellantis-Gruppe hat mehrere mehrjährige Vereinbarungen mit Amazon abgeschlossen. Im Rahmen der Kooperation wird Amazon laut einer Mitteilung zum bevorzugten Cloud-Anbieter für die Fahrzeug-Plattform der Gruppe, zu der 14 Marken, darunter Alfa Romeo, Chrysler, Citroën, Fiat oder Jeep gehören. 
Im Rahmen der Kooperation soll auch die globale Belegschaft von Stellantis weitergebildet werden. Die Zusammenarbeit mit Amazon sei ein integraler Bestandteil der Stellantis-Roadmap für den Aufbau interner Kompetenzen, so Carlos Tavares, CEO des Automobilkonzerns. Das Technologie- und Software-Know-how von Amazon solle in der gesamten Stellantis-Organisation zum Einsatz kommen, einschliesslich der Fahrzeugentwicklung und der Entwicklung vernetzter Fahrzeuge.

Navigation, Sprachassistenz und E-CommerceZudem wollen die Unternehmen eine gemeinsame Entwicklungsinitiative starten, um die Markteinführung neuer digitaler Produkte zu beschleunigen. Diese Produkte und Dienstleistungen sollen sich "nahtlos in das Leben der Kunden einfügen", schreibt Amazon.

Dazu gehört etwa das STLA Smartcockpit, das ab 2024 in Millionen von Stellantis-Fahrzeugen eingesetzt werden soll. Die Software-Plattform umfasse unter anderem, die Alexa-gesteuerte Sprachassistenz, Navigation, Lösungen für die Fahrzeugwartung, E-Commerce-Marktplätze und Zahlungsdienste sowie Möglichkeiten für KI-gestützte Anwendungen für das Entertainment.
"Wir entwickeln Lösungen, die es Stellantis ermöglichen, vernetzte und personalisierte Erlebnisse im Fahrzeug zu beschleunigen", sagt Amazon-CEO Andy Jassy in der Mitteilung. Durch den Einsatz von KI und Cloud-Lösungen wolle man die Fahrzeuge in personalisierte Lebensräume verwandeln, ergänzt Stellantis-CEO Tavares, "so dass unsere Fahrzeuge der begehrteste und fesselndste Ort werden, an dem man sich aufhält, auch wenn man nicht fährt".

Amazon kauft Elektro-TransporterWie aus der Mitteilung weiter hervorgeht, wird Amazon der erste gewerbliche Kunde sein, der den Elektro-Transporter Ram Promaster EV kauft, die US-Version des Fiat Ducato, sobald dieser 2023 auf den Markt kommt. Durch die langfristige Vereinbarung soll die Flotte von Amazon jedes Jahr um Tausende von elektrischen Promastern erweitert werden. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie es um die Umstellung zur QR-Rechnung steht

Die roten und orangen Einzahlungsscheine gehen in den Ruhestand. Wir blicken auf die Einführung der QR-Rechnung zurück und haben bei SIX und Anbietern von Business-Software zum aktuellen Stand nachgefragt.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022
image

Nie mehr Hydranten anklicken: Cloudflare präsentiert Alternative zu Captchas

Mit "Turnstile" sollen Captchas obsolet werden. Die Technik laufe im Hintergrund und könne menschliche Webnutzer innert einer Sekunde von Bots unterscheiden.

publiziert am 29.9.2022
image

EU plant Haftungsregeln für künstliche Intelligenz

Die EU-Kommission will Private und Unternehmen besser vor "Schäden" durch KI schützen. Gleichzeitig soll das Vertrauen in neue Technologien gestärkt werden.

publiziert am 28.9.2022