AMD bringt neue CPU-Generation in die Läden

22. Februar 2017, 16:24
  • workplace
  • amd
  • intel
image

Ab sofort lassen sich die drei neuen Achtkerner der Ryzen-7-Serie von AMD bestellen.

Ab sofort lassen sich die drei neuen Achtkerner der Ryzen-7-Serie von AMD bestellen. Am 2. März sollen die CPUs dann von Performance-Freaks bezogen werden können. Laut AMD-CEO Lisa Su werde die Ryzen-7-Prozessor-Familie dem Desktop-Markt neues Leben einhauchen, wie es in einer Mitteilung heisst. Angesprochen wird mit den neuen CPUs die Game-Branche und die Nutzer von Highend-Multimedia-PCs.
Das Flaggschiff, der Ryzen 7 1800X, wird für 499 Dollar zu haben sein, mit 3,6 GHz getaktet sein und im Turbo-Modus 4 GHz schaffen. Erste Benchmarks weisen Ryzen-7-Modelle insbesondere als Konkurrenz für die Achtkernchips Core i7 von Intel aus. Das gilt auch für den Ryzen 7 1700X, der laut AMD für 399 Dollar über die Ladentische gehen wird. Er ist mit 3,4 respektive 3,8 GHz getaktet. Etwas weniger Tempo (drei beziehungsweise 3,7 GHz) verspricht dann der Ryzen 7 1700, der noch 329 Dollar kosten soll. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Red Hat lässt Angestellten volle Homeoffice-Freiheit

Angestellte der IBM-Tochter dürfen auch in Zukunft ohne Einschränkungen zu Hause arbeiten.

publiziert am 14.9.2022
image

Schweizer Software-Startup sammelt 5 Millionen Dollar

Der Workplace-Spezialist Deskbird will mit dem frischen Geld in die Rekrutierung investieren. Die Firma sieht im Trend zu Hybridwork ihre Stunde gekommen.

publiziert am 30.8.2022
image

Wie ein Musikvideo (einst) Harddisks gecrasht hat

Janet Jacksons "Rhythm Nation" war eine Bedrohung für Laptops.

publiziert am 18.8.2022
image

Schweizer Kleinunternehmen, die Homeoffice-Müdigkeit und die Security

Kurzfazit einer Studie: Kleinere Unternehmen habens nicht so mit dem Homeoffice. Die Nutzung ist beinahe auf das Vor-Pandemie-Niveau zurückgegangen.

publiziert am 15.8.2022