AMD führt "Business Class" ein

28. April 2008 um 12:19
  • workplace
  • amd
image

AMD hat unter dem Namen "Business Class" eine Plattform für Business-PCs lanciert, welche die Stellung AMDs bei Unternehmen, insbesondere bei kleineren und mittelgrossen Firmen, stärken soll.

AMD hat unter dem Namen "Business Class" eine Plattform für Business-PCs lanciert, welche die Stellung AMDs bei Unternehmen, insbesondere bei kleineren und mittelgrossen Firmen, stärken soll.
Die Plattform basiert auf dem neuen 780v-Chipset von AMD und kann mit Triple- oder Quad-Core "Phenom"- oder Dual Core "Athlon"-CPUs bestückt werden. Sie beinhaltet einen integrierten Grafikchip von ATI und wurde gemäss AMD auf Einfachheit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit ausgelegt. HP, Dell und Fujitsu Siemens haben bereits Business Class-basierte PCs angekündigt. (hjm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

AMD und Nvidia hoffen auf Geschäfte mit KI-PCs

AMD versucht es mit neuen CPUs, Nvidia mit einer "KI-Grafikkarte".

publiziert am 18.4.2024
image

ETH entdeckt Sicherheitslücke, die grosse Cloud-Anbieter betrifft

ETH-​Informatikerinnen und -Informatiker haben eine Sicherheitslücke in den neuesten Absicherungsmechanismen von AMD-​ oder Intel-​Chips entdeckt. Betroffen sind grosse Cloud-​Anbieter.

publiziert am 5.4.2024 3
image

China will auf ausländische Schlüsseltechnologien verzichten

Chips von AMD und Intel sollen in Regierungscomputern nicht mehr verwendet werden, ebenso wenig wie Windows und westliche Datenbanksoftware.

publiziert am 25.3.2024
image

Chipriesen tun sich trotz guter Prognosen schwer

Die Rechnung der Analysten geht nicht auf: 3 grosse Chiphersteller haben schlechte Zahlen präsentiert. Einzig bei TSMC und Qualcomm sind die Ergebnisse besser.

publiziert am 1.2.2024