AMD kann Gewinn wieder steigern

21. Januar 2011, 12:27
  • international
  • amd
  • geschäftszahlen
image

Der US-amerikanische Chiphersteller AMD erzielte im vergangenen, vierten Geschäftsquartal 2010 einen deutlich geringeren Gewinn als noch im Jahr zuvor.

Der US-amerikanische Chiphersteller AMD erzielte im vergangenen, vierten Geschäftsquartal 2010 einen deutlich geringeren Gewinn als noch im Jahr zuvor. Dieser sank von 1,18 Milliarden US-Dollar auf 375 Millionen Dollar. Damals erhielt AMD jedoch im Rahmen eines Vergleichs 1,25 Milliarden Dollar vom Konkurrenten Intel, die den Gewinn in die Höhe schnellen liessen. Ohne den Intel-Zustupf wäre der Reingewinn des Konzerns bei 57 Millionen Dollar gelegen. Der Umsatz blieb mit rund 1,65 Milliarden Dollar praktisch gleich hoch.
Über das gesamte Geschäftsjahr 2010 hinaus erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 6,49 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 471 Millionen Dollar (Vorjahr 304 Millionen). Für das laufende erste Quartal 2011 hofft AMD auf einen Umsatz in der Höhe des Vorquartals.
Keine neuen Informationen gibt es von AMD bezüglich der Suche nach einem neuen CEO. Diese habe eine hohe Priorität, sagte CFO Thomas Seifert, der letzte Woche nach dem sofortigen Rücktritt des bisherigen CEOs Dirk Meyer den Posten interimistisch übernommen hat, anlässlich der Präsentation der Geschäftszahlen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vor 52 Jahren: Computermaus wird patentiert

Das Prinzip der Maus ist bis heute gleich geblieben. Verändert haben sich nur Nuancen.

publiziert am 18.11.2022
image

Inselstaat Tuvalu gründet "erste digitale Nation"

Der pazifische Inselstaat Tuvalu ist aufgrund des steigenden Meeresspiegels existenziell bedroht. Die Regierung möchte deshalb Land und Kultur in die Cloud verlegen.

publiziert am 18.11.2022
image

Schweizer Polizei verhaftet berüchtigten Cyberbanden-Chef

"Jabberzeus"-Anführer Vyacheslav "Tank" Penchukov wurde in Genf verhaftet. Schweizer Behörden wollen ihn nun an die USA ausliefern.

publiziert am 17.11.2022 3
image

Siemens Schweiz profitiert vom Digitalisierungsboom

Die Schweizer Gesellschaften des Mischkonzerns haben im letzten Geschäftsjahr 2,9 Milliarden Franken umgesetzt. Digital Industries hat einen Wachstumsschub verzeichnet.

publiziert am 17.11.2022