AMD: Neue schwere Vorwürfe gegen Intel

6. Mai 2008, 10:17
  • international
  • amd
  • intel
image

AMD hat seine vor mittlerweile bereits fast drei Jahren eingereichte --http://www.

AMD hat seine vor mittlerweile bereits fast drei Jahren eingereichte Klage gegen Intel mit einer Reihe von neuen Vorwürfen ergänzt.
Die neuen Klagepunkte basieren auf Dokumenten von Intel und PC-Herstellern, zu denen AMD-Anwälte aufgrund der Klage Zugriff erhielten. Schon in der ursprüngliche Klage erklärte AMD, dass Intel unter anderem zu illegalen finanziellen Anreizen gegriffen habe, um PC-Hersteller davon abzuhalten, auch AMD-Chips zu verwenden. In der Zusatzklage soll dieser Vorwurf nun viel präziser belegt sein. Unter anderem gibt es konkrete Vorwürfe im Zusammenhang mit Geschäftsvorgängen mit Dell, IBM, HP, Acer, Lenovo und anderen PC-Herstellern.
Ein AMD-Anwalt erklärte, man könne aufgrund von E-Mails zwischen Top-Managern beweisen, dass Intel Leute dafür bezahlt habe, dass keine AMD-Chips verwendet werden. Für Aussenstehende ist das aber schwer nachzuvollziehen, da in den öffentlich zugänglichen Dokumenten fast alle relveanten Passagen abgedeckt wurden, damit keine Geschäftsgeheimnisse enthüllt werden.
Intel erklärte seinerseits, dass es sich bei den von AMD beanstandeten Vorgängen um ganz normales Geschäftsgebaren gehandelt habe. AMD versuche letztendlich Intel dafür einzuklagen, dass man effizienter gewirtschaftet habe. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft definiert verantwortungsvolle KI

Durch einen einheitlichen Standard soll der Zugang zu gewissen Machine-Learning-Technologien eingeschränkt werden. Bestimmte Projekte werden gar ganz eingestampft.

publiziert am 22.6.2022
image

Bechtle verspricht mit neuem Logistikstandort Supply Chain zu verkürzen

Ein neues Lager in Hamburg soll die Transportwege verschiffter IT-Produkte verkürzen und damit zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks beitragen.

publiziert am 22.6.2022
image

Facebook saugt Gesundheitsdaten mit Tracker ab

Eine US-NGO hat ein Tracking-Tool entdeckt, mit dem Facebook Einblick in sensible Daten erhält. Ein Drittel aller untersuchten Krankenhäuser ist betroffen.

publiziert am 21.6.2022
image

Die nächste Volte bei Intels Milliardenstrafe

Der Chiphersteller fordert für eine 2009 an die EU gezahlte Milliardenstrafe, die ihm in diesem Jahr zurückerstattet wurde, nun deutlich mehr als eine halbe Milliarde an Verzugszinsen zurück.

publiziert am 21.6.2022