AMD zurück im Highend-Business?

24. August 2016, 14:44
  • rechenzentrum
  • ibm
  • amd
  • intel
image

Kaum ein Hersteller dominiert sein Kerngeschäft so sehr wie der US-Chiphersteller Intel das Business mit CPUs für Server.

Kaum ein Hersteller dominiert sein Kerngeschäft so sehr wie der US-Chiphersteller Intel das Business mit CPUs für Server. Nun hoffen Kunden auf Konkurrenz durch IBM und insbesondere AMD.
IBM hat an der Branchen-Konferenz Hot Chips hat damit aber, so scheint es, die Welt nicht verändert.
Auch von AMD, einst im Server-Markt ein relevanter Player, hörte man nun lange nicht viel. Nun aber sei AMD im Highend-Markt zurück, trötete AMDs CTO Mark Papermaster an der Konferenz. Der Hersteller habe den Performance-Rückstand mit der neuesten CPU-Generation namens Zen aufgeholt, sagte Papermaster.
Die Power9-CPUs soll es in der zweiten Hälfte 2017 geben. Schon im Q2 2017 werde ein 32-Kern-Chip der Zen-Serie von AMD lanciert. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022
image

Maersk und IBM stampfen Logistik-Blockchain ein

Die "Tradelens"-Blockchain wurde einst als Paradebeispiel einer kommerziellen Blockchain-Anwendung beworben.

publiziert am 1.12.2022
image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022