An der ETH rückt neue Generation nach

9. März 2015, 15:13
  • people & jobs
  • eth
  • epfl
image

An den beiden eidgenössischen technischen Hochschulen (ETH und EPFL) geht der Generationenwechsel weiter.

An den beiden eidgenössischen technischen Hochschulen (ETH und EPFL) geht der Generationenwechsel weiter. An seiner letzten Sitzung hat der zuständige ETH-Rat 14 neue ProfessorInnen ernannt und acht verabschiedet, sechs von ihnen in die Pension. Die Neulinge treten Stellen in den Fachbereichen Umweltwissenschaften, Mathematik, Elektrotechnik, Bioengineering, Ökologie, Landschafts- und Umweltplanung sowie Transportwesen an.
Im Bereich Informatik sind vier Professoren hinzugekommen. So hat sich der 1974 geborene Christos Kozyrakis von der Stanford University in Kalifornien verabschiedet, um künftig an der EPFL Lausanne Informatik und Kommunikationssysteme zu unterrichten. Er habe bedeutende Durchbrüche im Bereich der Rechnerarchitektur und der Energieeffizienz von Informationssystemen erzielt. In einem seiner jüngsten Beiträge im Gebiet des Cloud Computings entwickelte er einen Algorithmus, der den Ressourceneinsatz für die Rechnerleistung von Grosscomputern optimiert, schreibt der ETH-Rat. Ebenfalls aus den USA wechselt Bryan Ford in die Schweiz, der 1973 geboren wurde und bisher an der Yale University unterrichtete. Der international bekannte Systemspezialist fokussiere derzeit auf die Gebiete der Datensicherheit und des Schutzes der Privatsphäre im Netz.
Zudem habe man Jörg Stelling zum ordentlichen Professor für Rechnergestützte Systembiologie ernannt, teilt die weiter mit. Der 1969 geborene Stelling forsche stark interdisziplinär im Bereich der Analyse und Synthese biologischer Netzwerke mit Hilfe und durch Weiterentwicklung von Methoden aus der Systemtheorie und der Informatik. Er schlage eine Brücke zwischen der Bioinformatik und dem Bioengineering. Schliesslich wurde Dimitrios Kyritsis zum Titularprofessor der EPFL berufen. Der 1957 geborene Kyritsis war zuvor leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter an der EPFL und habe sich in den letzten Jahren grosse Verdienste für den Einsatz der Informatik für eine nachhaltige Produktionsweise erworben. Sein besonderer Fokus gelte dem Aufbau von geschlossenen Stoffkreisläufen, wie es in der Mittelung der ETH heisst. (vri).

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

publiziert am 2.2.2023