Android auch für Festnetz-Telefone

7. April 2009, 16:11
  • android
  • betriebssystem
  • open source
image

Die US-amerikanische Tochter der deutschen Telekom, T-Mobile, plant offenbar Festnetz-Telefongeräte mit dem Open-Source-Betriebssystem Android auszurüsten.

Die US-amerikanische Tochter der deutschen Telekom, T-Mobile, plant offenbar Festnetz-Telefongeräte mit dem Open-Source-Betriebssystem Android auszurüsten. Dies berichtet die 'New York Times' unter Berufung auf vertrauliche Papiere, die der Zeitung vorliegen.
T-Mobile, in den USA der viertgrösste Mobilfunkanbieter, bietet seinen Internet-Kunden in den USA auch Festnetz-Telefonie an. Neben dem Android-Haustelefon will der Carrier gemäss dem Zeitungsbericht auch einen Tablet-PC mit dem Betriebssystem anbieten.
Android wird als Betriebssystem mit sehr hohem Potential eingeschätzt. Das Open-Source-Projekt wurde von Google angestossen und wird von einer grossen Koalition unterstützt. In der Schweiz bietet (leider) noch keiner der drei Mobilfunkanbieter ein Gerät mit diesem Betriebssystem. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vor 15 Jahren: Google präsentiert Android

Heute läuft das Betriebssystem auf 70% der Handys weltweit. Es zählt zu den wichtigsten Puzzlesteinen für den Siegeszug von Google.

publiziert am 11.11.2022
image

Signal beendet SMS-Support für Android

Wer Signal als Standard-SMS-App auf Android verwenden, muss sich eine Alternative suchen. Für den Wechsel bleiben aber einige Monate Zeit.

publiziert am 13.10.2022
image

43% aller PCs können nicht auf Win11 upgraden

Solange Unternehmen Hardware-Upgrades hinauszögern, wird sich daran wenig ändern.

publiziert am 11.10.2022 2
image

Rechnen sich die Milliarden-Investitionen in das Metaverse?

Insgesamt 70 Milliarden Dollar will Meta für die Entwicklung seiner immersiven Techplattform aufbringen. So viel wie nie ein Tech-Konzern zuvor in neue Technologien investiert hat.

publiziert am 5.10.2022