Android auch für Festnetz-Telefone

7. April 2009, 16:11
  • android
  • betriebssystem
  • open source
image

Die US-amerikanische Tochter der deutschen Telekom, T-Mobile, plant offenbar Festnetz-Telefongeräte mit dem Open-Source-Betriebssystem Android auszurüsten.

Die US-amerikanische Tochter der deutschen Telekom, T-Mobile, plant offenbar Festnetz-Telefongeräte mit dem Open-Source-Betriebssystem Android auszurüsten. Dies berichtet die 'New York Times' unter Berufung auf vertrauliche Papiere, die der Zeitung vorliegen.
T-Mobile, in den USA der viertgrösste Mobilfunkanbieter, bietet seinen Internet-Kunden in den USA auch Festnetz-Telefonie an. Neben dem Android-Haustelefon will der Carrier gemäss dem Zeitungsbericht auch einen Tablet-PC mit dem Betriebssystem anbieten.
Android wird als Betriebssystem mit sehr hohem Potential eingeschätzt. Das Open-Source-Projekt wurde von Google angestossen und wird von einer grossen Koalition unterstützt. In der Schweiz bietet (leider) noch keiner der drei Mobilfunkanbieter ein Gerät mit diesem Betriebssystem. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Red Hat bringt neue Edge-Funktionen

An seiner Hausmesse präsentiert der Open-Source-Anbieter die Neuerungen im Portfolio und wird nicht müde zu betonen: "Red Hat bleibt Red Hat!"

publiziert am 11.5.2022
image

Microsoft erweitert Konto-Zwang bei Windows

Die Redmonder verpflichten weitere Anwender, ein Online-Microsoft-Konto einzurichten, um Windows zu nutzen.

publiziert am 10.5.2022
image

Igel ernennt neue Channel-Manager

Neu gibt es bei Igel einen dedizierten Channel-Manager für die Schweiz. Auf Europa-Ebene übernimmt Timo Siedenberg als VP of Channel Sales.

publiziert am 22.3.2022