Anhaltend rasches Wachstums von Amaris

9. März 2012, 10:33
  • channel
  • genf
  • consultant
image

Das unabhängige Consulting- und Engineering-Unternehmen Amaris expandiert in der Deutschweiz und in Osteuropa und beschäftigt bereits 640 Mitarbeitende. Ende Jahr sollen es 900 sein.

Das unabhängige Consulting- und Engineering-Unternehmen Amaris expandiert in der Deutschweiz und in Osteuropa und beschäftigt bereits 640 Mitarbeitende. Ende Jahr sollen es 900 sein.
Beeindruckend schnell entsteht ein paneuropäisches Beratungshaus mit Hauptsitz in Genf. Gegründet wurde Amaris 2007 von zwei Ingenieuren, einem Rechtsanwalt und einem Finanzexperten. Bereits im Gründungsjahr folgte eine Niederlassung in London und im nahen Lyon. Ende 2011 beschäftigte Amaris bereits 640 Mitarbeitende in 27 Ländern, darunter 40 alleine in der Deutschschweiz und 150 in der Romandie. Die Consulting- und Engineering-Firma bedient nach eigenen Angaben unterdessen über 200 Kunden und machte letztes Jahr einen Umsatz von 46 Millionen Franken.
Ungebremstes Wachstum
Das Wachstum soll ungebremst weitergehen. So sind alleine für die Schweiz 106 Stellen auf der Webseite von Amaris ausgeschrieben. Gesucht werden ganz verschiedene Fachleute, von Java-Entwicklern über Administratoren für IBM-Grossrechner und BI-Spezialisten bis Projektleiter mit HERMES-Erfahrung und Steuer-Spezialisten.
Seit letztem Jahr besitzt Amaris auch eine ganze Reihe von Niederlassungen in Osteuropa, so in Tirana, Skopje, Sofia, Bukarest und Belgrad. In Osteuropa wolle man nicht etwa Near-Shore-Produktionszentren schaffen, sondern die lokalen Märkte bearbeiten, so Amaris-Sprecherin Céline Dangelser auf Anfrage.
Die Pläne des Beratungsunternehmens sind ungebrochen ehrgeizig: 2012 will Amaris mit 900 Mitarbeitenden einen Umsatz von 69 Millionen Franken erzielen, 2012 sollen bereits 1300 Angestellte für 100 Millionen Franken Ertrag sorgen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Zweites Rechenzentrum für Google Cloud in der Schweiz kommt bald

In 12 bis 18 Monaten will Google hierzulande ein zweites RZ für seine Cloud-Dienste eröffnen. Dies hat Cloud-Chef Roi Tavor im Rahmen eines Medienroundtables verraten.

publiziert am 28.9.2022 2