APC nun auch mit Überwachungssystemen für Datenzentren

12. Oktober 2005, 14:00
  • rechenzentrum
  • übernahme
image

APC hat Netbotz, einen Hersteller von Überwachungsgeräten für Datenzentren für 31 Millionen Dollar aufgekauft.

APC hat Netbotz, einen Hersteller von Überwachungsgeräten für Datenzentren für 31 Millionen Dollar aufgekauft. APC kann dadurch die Überwachungssysteme von Netbotz, die IP-Videokameras mit Sensoren zur Messung von physikalischen Parametern wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Partikeldichte usw. und der dazugehörigen Software verbindet, in sein Produktespektrum aufnehmen. (Wie so etwas aussehen kann sieht man übrigens hier anhand des Netbotz-Hauptquartiers selbst.)
APC, ursprünglich ein reiner Hersteller von USVs, verfolgt damit weiterhin seine Strategie, sein Angebot mit weiteren Produkten für die Infrastruktur von Datenzentren, wie zum Beispiel Serverschränken, zu ergänzen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Kartellbehörden schauen bei Microsofts Riesen-Deal genauer hin

Für 75 Milliarden Dollar wollen die Redmonder den Game-Anbieter Activision Blizzard kaufen. Die EU-Behörden überprüfen den Deal laut Medienberichten vertieft.

publiziert am 16.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Adobe übernimmt Figma für 20 Milliarden Dollar

Mit dem Kauf der Webdesign-Plattform will Adobe sein Geschäft ausbauen. An der Börse stiess die Ankündigung nicht nur auf Zustimmung.

publiziert am 15.9.2022