Apple-abhängige Firmen beginnen Produktflaute zu spüren

23. Juli 2013, 13:14
  • apple
  • strategie
image

Apple hat seit dem Herbst 2012 kein wichtiges neues Produkt mehr vorgestellt.

Apple hat seit dem Herbst 2012 kein wichtiges neues Produkt mehr vorgestellt. Dies beginnen nun auch die Unternehmen zu spüren, die sich in dem Produktionsprozess nachgelagerten Markt der mobilen Endgeräte bewegen. Dazu zählen unter anderem Entwickler von Applikationen oder Retailer, aber zum Beispiel auch Hersteller von Schutzhüllen und ähnlichen Accessoires. Es sei genau das eingetreten, was man befürchtet habe, sagt Thomas R. Köhler, Geschäftsführer der Gesellschaft für Kommunikationsberatung CE21 gegenüber 'pressetext'. "Seit dem Tod von Steve Jobs sind echte Innovationen ausgeblieben. Das Unternehmen war sehr stark auf ihn zugeschnitten."
Apple-CEO Tim Cook hat unlängst bekannt gegeben, dass erst im Herbst wieder mit einem neuen Gerät zu rechnen sei. Mit einer Pause von rund einem Jahr ist das die längste Produkt-Flaute der jüngeren Geschichte des Konzerns. Für Unternehmen, deren Verkäufe eng mit Apple-Produkten verbunden sind, hat ds ebenfalls Auswirkungen. "Üblicherweise sehen wir einen grossen Anstieg beim Kauf von Apps, wenn Apple ein neues iPhone oder iPad lanciert", beklagt sich beispielsweise Denys Zhadanov, Marketingchef beim iOS-App-Entwickler Readdle, gegenüber 'Mashable'. Diese Verkaufschübe, mit denen man eigentlich rechnete, sind nun schon seit löängerer Zeit ausgeblieben. (pte/hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Apple will eigene All-in-One-Chips produzieren

Diese sollen für Mobilfunk, Wlan und Bluetooth eingesetzt werden. Die Zusammenarbeit mit den Herstellern Qualcomm und Broadcom könnte somit beendet werden.

publiziert am 10.1.2023
image

Klimaschutz wird zum PC-Verkaufs­argument

Die grossen Computerhersteller haben an der CES ihre neusten Geräte vorgestellt. Das Credo bei allen lautet: mehr Nachhaltigkeit.

publiziert am 5.1.2023
image

Vor 40 Jahren: Der PC sticht Andropov, Reagan und Thatcher aus

1982 kürte das Magazin 'Time' erstmals keine Person des Jahres, sondern eine "Machine of the Year". Die Prophezeiung "der Personal Computer zieht ein" sollte sich in Vielem bewahrheiten.

publiziert am 23.12.2022
image

Bundesrat genehmigt neue Strategie Digitale Schweiz

Die Regierung hat einer Anpassung der Digitalstrategie zugestimmt und zum ersten Mal überhaupt jährlich wechselnde Fokusthemen definiert.

publiziert am 19.12.2022