Apple baut zweites RZ in Dänemark

10. Juli 2017, 15:25
  • cloud
  • rechenzentrum
  • apple
image

Während noch in diesem Jahr --http://www.

Während noch in diesem Jahr das 2015 angekündigte dänische Rechenzentrum in Viborg in Betrieb gehen soll, hat Apple nun einen weiteren Neubau angekündigt. Diesmal geht es um ein Rechenzentrum nahe der deutschen Grenze, in Aabenraa, wo umgerechnet rund 900 Millionen Franken verbaut werden sollen. Es soll Mitte 2019 den Betrieb aufnehmen, schrittweise ausgebaut werden und von ersten Tag an zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien laufen, wie die Nachrichtenagentur 'Reuters' schreibt. Apple soll laut Medienberichten für den Strombezug aus Windkraftanlagen für beide RZs Verträge über eine Kapazität von mehr als 30 Megawatt geschlossen haben.
Adressiert werden sollen von dem neuen Standort aus Anwendungen wie iTunes, App Store, iMessage, Maps und Siri in ganz Europa, sagte Erik Stannow, Apple-Chef für die nordischen Länder, heute bei der Vorstellung des Projektes. Er hielt zudem fest, dass die Zuverlässigkeit des dänischen Stromnetzes einer der Hauptgründe für den Betrieb der zwei Standorte in Dänemark sei. Zudem sei der Zugang zu erneuerbaren Energien ebenso gut wie jener zu ausgebildete Fachkräften. Beschäftigen will Apple zwischen 50 und 100 Mitarbeiter.
Bekannt ist, dass auch Facebook vor einigen Monaten mit dem Bau eines RZ im dänischen Odense begonnen hat, das 2020 in Betrieb gehen soll. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Microsoft versucht kartell­rechtliche Bedenken zu zerstreuen

Der US-Konzern ist erneut ins Visier der EU-Kartell­behörden geraten. Überarbeitete Lizenz­vereinbarungen sollen die EU und Cloud Service Provider beschwichtigen.

publiziert am 18.5.2022
image

Red Hat veröffentlicht Stackrox als Open Source

Die im letzten Jahr von Red Hat erworbene Kubernetes-Sicherheitsplattform wird als Open-Source-Version verfügbar.

publiziert am 17.5.2022
image

Apple testet offenbar USB-C-Anschlüsse fürs iPhone

Schafft Apple die Lightning-Anschlüsse ab? Einem Bericht zufolge könnten iPhones mit USB-C-Anschluss ab 2023 kommen. Auslöser dafür dürfte die EU sein.

publiziert am 17.5.2022