Apple bietet gratis Reparatur für fehlerhaftes Keyboard

25. Juni 2018 um 11:39
  • workplace
  • apple
  • service
  • vendor
image

Nachdem frustrierte Macbook-Pro-User eine Online-Petition und gar eine Sammelklage initiiert haben, gesteht Apple Probleme mit der Macbook-Tastatur ein.

Nachdem frustrierte Macbook-Pro-User eine Online-Petition und gar eine Sammelklage initiiert haben, gesteht Apple Probleme mit der Macbook-Tastatur ein. Die "Butterfly"-Tastatur sei unzuverlässig, Buchstaben würden leicht abfallen oder bei einem Tastendruck passiere schlichtweg nichts, waren die Beschwerden der Nutzer.
Der Hersteller schreibt nun, dass "ein kleiner Prozentsatz der Tastaturen in bestimmten Macbook- und Macbook-Pro-Modellen" eines oder mehrere Probleme aufweisen könne: Buchstaben oder Zeichen, die sich unerwartet wiederholen oder nicht angezeigt werden und Tasten, die sich "klebrig" anfühlen und nicht einheitlich reagieren.
User können ihre Macbook- und Macbook-Pro-Geräte bei einem autorisierten Apple-Service-Partner reparieren lassen. Dieser werde das Gerät überprüfen und bei Bedarf einzelne Tasten oder die ganze Tastatur kostenlos ersetzen, schreibt Apple.
Zu den betroffenen Geräten gehören die Modelle der Macbook-Retina-Serie, die 2015 auf den Markt gekommen sind, sowie Macbook-Pro-Geräte, die 2015 und 2016 verkauft wurden. Online gibt es eine vollständige Liste, der betroffenen Modelle sowie die Möglichkeiten, einen autorisierten Partner zu suchen.
Wer seine Tastatur bereits auf eigene Kosten ersetzen liess, kann sich für eine Rückerstattung an den Hersteller wenden. (kjo)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Fujitsu Schweiz erhält neuen Managing Director

Frédéric Claret kommt von Fujitsu France. Er löst Wilhelm Petersmann ab.

publiziert am 4.4.2024
image

KI-Computer übernehmen den PC-Markt

Geräte mit speziellen Prozessoren für KI-Workloads werden immer beliebter. In den nächsten Jahren soll der Absatz gemäss dem Marktforscher Canalys stark steigen.

publiziert am 19.3.2024
image

Competec hat einen neuen CEO gefunden – bei Media Markt

Stefan Fraude tritt die Nachfolge von Martin Lorenz an. Der neue Competec-Chef hat erst kürzlich Media Markt Schweiz verlassen.

publiziert am 18.3.2024
image

Weniger Umsatz und viel weniger Gewinn bei U-Blox

Der Gewinn des Schweizer Halbleiter-Herstellers hat sich 2023 mehr als halbiert. Derweil plant der Bund Exportkontrollen für Schweizer Prozessoren.

publiziert am 6.3.2024