Apple. EMC, Microsoft und Oracle weiter an Novell-Patenten interessiert?

12. Januar 2011, 15:12
  • international
  • microsoft
  • apple
  • oracle
  • übernahme
image

Ein unauffälliger Eintrag auf einer Webseite des deutschen Bundeskartellamts interessiert sind. Beim Eintrag zur Gründung des Joint Ventures CPTN, dass die Patente kaufen soll, steht seit dem 30. Dezember in der Kolonne "Abschluss" das Wort "Rücknahme".

Ein unauffälliger Eintrag auf einer Webseite des deutschen Bundeskartellamts interessiert sind. Beim Eintrag zur Gründung des Joint Ventures CPTN, dass die Patente kaufen soll, steht seit dem 30. Dezember in der Kolonne "Abschluss" das Wort "Rücknahme".
Über einen Rückzieher der vier IT-Riesen würde sich vor allem die Open-Source-Gemeinde freuen. Novell war ab 2003 Besitzer des Linux-Anbieters Suse, und ein Teil dieses Patentpaketes – dessen Zusammensetzung völlig unbekannt ist – könnte durchaus Linux betreffen. Die vier neuen Patentbesitzer, so die Befürchtung, könnten damit Open-Source-Anbieter und –Anwender mit einer Klagewelle überziehen. Ausserdem würde möglicherweise schon nur die Drohung mit Klagen, oder wolkige Aussagen, dass diese oder jene Technologie gegen Patente aus dem Paket verstosse, potentielle Open-Source-Anwender aus Behörden- und Unternehmenskreisen weiter verunsichern.
In einem Statement gegenüber 'InformationWeek' hat nun Microsoft erklärt, dass der Rückzug des Antrags bei der deutschen Behörde nur aus "prozeduralen Gründen" erfolgt sei. Notwendig sei der Schritt geworden, um sich Zeit zu verschaffen, die vorgeschlagene Transaktion noch einmal zu überprüfen. Unter dem Strich, so schliesst 'InformationWeek' aus diesem Statement, habe sich also nichts geändert, die vier IT-Riesen würden weiterhin den Kauf der Patente beabsichtigen. - Eine Überprüfung der Transaktion, so kann man dagegenhalten, ist allerdings nur notwendig, wenn mittlerweile Zweifel aufgekommen sind. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Frankreich verbietet kostenlose M365- und Google-Services an Schulen

Der Bildungsminister des Landes hat den Einsatz der Tools unter­sagt, weil die Ver­wen­dung seiner Ansicht nach gegen europäische Daten­schutz­richtlinien verstösst.

publiziert am 23.11.2022
image

Post-Tochter Unblu übernimmt Aarauer SaaS-Anbieter Adiacom

Seit Anfang November gehört Unblu der Schweizer Post. Jetzt kauft das Basler Unternehmen seinerseits zu und erwirbt den Spezialisten für Videokommunikation.

publiziert am 23.11.2022
image

Der Schweizer Cloud-Markt floriert

Bis 2026 soll die Public Cloud in der Schweiz um 22% wachsen, zeigt eine IDC-Studie im Auftrag von Microsoft. Die IT-Gesamtausgaben belaufen sich bis dahin auf 38 Milliarden Franken jährlich.

publiziert am 22.11.2022
image

Everyware und Elca Cloud Services spannen zusammen

Elca und die bisherigen Eigentümer von Everyware stellen gemeinsam das neue Aktionariat. Der Everyware-CEO Kurt Ris äusserte sich gegenüber inside-it.ch zum Deal.

publiziert am 22.11.2022