Apple eröffnet App-Entwicklungszentrum in Italien

21. Januar 2016, 12:20
  • international
  • apple
image

Apple wirbt verstärkt in Europa um junge App-Entwickler für seine iPhones und iPads.

Apple wirbt verstärkt in Europa um junge App-Entwickler für seine iPhones und iPads. Der US-Computergigant baut in Italien sein erstes Entwickler-Zentrum in Europa auf.
Dort werde man Studenten praktische Fähigkeiten vermitteln und sie bei der Entwicklung von Apps für das hauseigene Mobil-Betriebssystem iOS unterstützen, gab Apple am Donnerstag bekannt. Das Zentrum werde zusammen mit einem lokalen Partner in Neapel angesiedelt, Apple wolle das Programm in der Zukunft auf andere Länder weltweit ausweiten.
Das "beispiellose Wachstum" des App Stores habe Entwicklern in Europa dabei geholfen über 10,2 Milliarden Euro durch den weltweiten App-Verkauf zu verdienen, betonte Apple. 2,96 Millionen registrierte Entwickler zählt Apple in Europa, davon 264'000 in Italien und 103'000 in der Schweiz. Entwickler zahlen für die Mitgliedschaft im Apple Entwicklerprogramm eine jährliche Gebühr von 99 Dollar. Bei kostenpflichtigen Apps liefern sie 30 Prozent des Umsatzes an Apple ab.
Im Wettstreit der Smartphone-Ökosysteme mit Android von Google gilt iOS trotz des geringeren Marktanteils nach wie vor als die lukrativere Plattform - das Geld für Apps sitzt bei Käufern der teureren iPhones oft lockerer. Aber Android holte in den vergangenen Jahren deutlich auf und stellt sein Betriebssystem ausserdem auf rund 80 Prozent der verkauften Smartphones. (sda/mik)

Loading

Mehr zum Thema

image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023
image

Die Chipindustrie ist im freien Fall

Nach Jahren des Booms zeichnet sich eine Krise für den Halbleiter-Markt ab. Laut Analysten könnte die Branche historische Negativwerte erreichen.

publiziert am 30.1.2023