Apple knackt die Billionen-Dollar-Grenze

3. August 2018, 07:37
  • channel
  • apple
image

Apple hat als erstes US-Unternehmen die Grenze von einer Billion Dollar Börsenwert geknackt.

Apple hat als erstes US-Unternehmen die Grenze von einer Billion Dollar Börsenwert geknackt. Die Aktien des iPhone-Herstellers stiegen am Donnerstag an der New Yorker Börse um 2,9 Prozent auf 207,39 Dollar. Der Hersteller erreichte den Meilenstein am Mittag, als die Aktie über 207,04 Dollar kletterte.
Seit dem Börsendebüt 1980 hat Apple seinen Börsenwert um mehr als 50'000 Prozent steigern können. Allein in diesem Jahr legte die Aktie 23 Prozent zu und zog am Mittwoch, nachdem der Konzern starke Umsatz- und Gewinnzuwächse ausgewiesen hatte, stark an. Die Nachfrage nach hochpreisigen iPhones blieb stabil und die Verkäufe aus dem App Store und anderen Services hatten im vergangenen Quartal neue Höchststände erreichten.
Apple ist nun etwa so hoch bewertet wie die zehn grössten Schweizer Firmen im Börsenindex SMI zusammen. Weitere grosse US-Tech-Firmen sind von der Billionen-Dollar-Bewertung noch ein Stück entfernt. Dazu gehören Amazon (876 Milliarden Dollar), die Google-Mutter Alphabet (853 Milliarden) oder Microsoft (812 Milliarden). (sda/kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022