Apple kritisiert - Job hingeschmissen

4. Mai 2007, 16:10
  • kolumne
  • apple
image

Und hier noch unsere Freitagabend-Nachricht.

Und hier noch unsere Freitagabend-Nachricht.
Der US PC- und Accessoire-Hersteller Apple wird von vielen heiss geliebt. Das Zeugs ist zwar teuer und wird ohne Rücksicht auf die Umwelt hergestellt, aber es ist chic, chic, chic.
Kritik an Apple wurde dem Chefredaktor der US-Ausgabe von 'PC World', Harry McCracken zum Verhängnis. Der angesehene Journalist arbeitete an einem Artikel mit dem schönen Titel "Ten Things We Hate About Apple". Sein frischgebackener Verlagschef, Colin Crawford, wollte den Druck des Artikels unterbinden, weil er um die Inserate des Herstellers fürchtete. McCracken sagte "no way", stand auf und lief davon. Seitdem sucht 'PC World' einen neuen Chefredaktor... Crawford soll übrigens bereits vorher die Belegschaft aufgefordert haben, die Hersteller und insbesondere solche, die in dem Blatt inserieren, besser zu behandeln. Der Fairness halber sei noch erwähnt, dass Crawford dies in seinem Blog dementiert.
Der Vorgang bei 'PC World' ist Alltag - auch in Schweizer Redaktionsstuben. Verlagsleitern scheint ein natürlicher Drang eigen, sich in die Arbeit von Redaktionen einzumischen ("Warum bringt ihr das nicht?") und manchmal lupft es dann halt einem Journi den Hut. Haben wir alles schon selbst erlebt.
"Bite the hand that feeds you"
Doch wie halten wir von inside-it.ch es mit kritischen Stories über unsere Werbekunden und Sponsoren? Nun - wir versuchen nach dem Prinzip "Bite the hand that feeds you" (Beiss die Hand, die dich füttert) vorzugehen und Werbekunden nicht zu schonen. Was aber gar nicht immer so einfach ist. Denn in unserer Kleinfirma sind InhaberInnen, Verleger, Journalisten und Werbeverkäufer manchmal in einer Person vereint. Es braucht eine gehörige Portion Schizophrenie und starke Nerven, um beispielsweise am Montag Hersteller X in die Pfanne zu hauen und am Dienstag demselben Hersteller zu erklären, warum er doch unbedingt bei uns auftreten sollte.
So leben wir dann fröhlich nach dem Prinzip von "Zwei Seelen wohnen, ach!, in meiner Brust" (Goethe, Faust) und ringen mit uns selbst. So ein Ringkampf eines inside-it.ch-Journi/Verkäufer/Verlegers mit sich selbst wurde übrigens schon mal gefilmt. Und der Clip ist natürlich auf Youtube zu finden. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Prantl behauptet: Der Fachkräftenotstand und die "Rache der Büezer"

Heute habe IT-Fachkräfte die längeren Spiesse, sagt unser Kolumnist, nicht mehr ihre Arbeitgeber.

publiziert am 26.9.2022
image

IT-Woche: Zum Leben zu wenig…

Es geht nicht nur im Gesundheitswesen um Leben und Tod, sondern auch in der IT.

publiziert am 23.9.2022 1
image

Vor 14 Jahren: Erstes Android-Smartphone kommt auf den Markt

"HTC Dream" respektive "G1" setzte als erstes kommerzielles Gerät auf das Betriebssystem Android. Bei den damaligen Testern rief es "Entzücken" hervor.

publiziert am 23.9.2022
image

Soko Maier: Was ist Open Source Software wert?

Als bekennende OSS-Befürworterin gibt unsere Kolumnistin Einblicke in die Open-Source-Welt und erklärt, warum sich das Engagement in der Community lohnt.

publiziert am 22.9.2022