Apple lanciert 500-Dollar-PC

12. Januar 2005, 09:44
  • workplace
  • apple
image

Surfen auf der iPod-Welle

Die Gerüchte waren wahr. Apple-Chef Steve Jobs hat gestern Nacht auf der Macworld Expo einen Klein-PC (Mac mini) für 500 Dollar vorgestellt. Das graue Ding (Bild) soll ab 22. Januar erhältlich sein. Das PC-lein gibt es in zwei Ausführungen: Für 499 Dollar (699 Franken) gibt es einen 1,25 GHz G4-Prozessor und eine 40 GB Harddisk, für 599 Dollar einen schnelleren Prozessor und eine 80-GB-Harddisk.
Die kleine, quadratische Kiste (16 x 16 x 5 cm) hat Ethernet-, USB- und Firewire-Schnittstellen und ein CD/DVD-Laufwerk. Im Preis nicht inbegriffen ist der Bildschirm. Betrieben wird es von Apples "Panther" Betriebssystem (einem Unix-Derivat) und es enthält das neue "iLife"-Softwarepaket (E-Mail, Multimedia, Kalender, Adressbuch etc.).
Apple belegt heute weltweit nur zwei Prozent des PC-Marktes. Mit dem Mac mini versucht Apple offensichtlich, die Erfolgsgeschichte des "iPod"-Players, der unterdessen schon einen Viertel des gesamten Apple-Umsatzes beiträgt, im PC-Segment wiederholen. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

PC-Markt im steilen Sinkflug

Bedenken wegen der schwächelnden Wirtschaft und steigenden Kosten für andere Güter haben die Kauflust von Privatleuten und Unternehmen stark gebremst.

publiziert am 11.1.2023
image

Apple will eigene All-in-One-Chips produzieren

Diese sollen für Mobilfunk, Wlan und Bluetooth eingesetzt werden. Die Zusammenarbeit mit den Herstellern Qualcomm und Broadcom könnte somit beendet werden.

publiziert am 10.1.2023
image

Klimaschutz wird zum PC-Verkaufs­argument

Die grossen Computerhersteller haben an der CES ihre neusten Geräte vorgestellt. Das Credo bei allen lautet: mehr Nachhaltigkeit.

publiziert am 5.1.2023
image

Vor 40 Jahren: Der PC sticht Andropov, Reagan und Thatcher aus

1982 kürte das Magazin 'Time' erstmals keine Person des Jahres, sondern eine "Machine of the Year". Die Prophezeiung "der Personal Computer zieht ein" sollte sich in Vielem bewahrheiten.

publiziert am 23.12.2022