Apple muss 90 (!) Sicherheitslöcher stopfen

19. März 2008, 12:25
  • security
  • apple
image

Apple hat heute eine --http://docs.

Apple hat heute eine massive Sammlung von Security-Updates veröffentlicht, mit der insgesamt nicht weniger als 90 verschiedene Sicherheitsprobleme in Mac OS X 10.4 (Tiger) und 10.5 (Leopard) sowie im Safari-Browser behoben werden sollen.
Der Fairness wegen muss man allerdings sagen: Nicht alle diese Fehler, welche die üblichen Sicherheitsprobleme verursachen (Buffer-Overflow, mögliches Einschleusen von Fremdcode usw.) betreffen Apple-eigene Software. Eine ganze Reihe der Patches ist auch für die OS-X-Versionen von Programmen anderer Hersteller bestimmt, zum Beispiel das Antivirenprogramm ClamAV.
OS-X-Anwender erhalten die Patches über die automatische Update-Funktion, "Safari für Windows"-User sollten das Apple-Software-Update-Programm benützen, um die neuste Version herunterzuladen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022
image

Uraltlücke auf Python bedroht über 350'000 Projekte

Eine seit 2007 bekannte Schwachstelle ermöglicht in quelloffenen wie Closed-Source-Projekten die Ausführung von Schad-Code durch Überschreiben von Dateien.

publiziert am 22.9.2022