Apple Stores: Grosses Murren im deutschen Apple-Channel

16. März 2007, 17:17
  • international
  • apple
  • channel
image

Im Apple-Channel hat es schon öfter einmal rumort, und das dürfte auch in Zukunft nicht anders werden.

Im Apple-Channel hat es schon öfter einmal rumort, und das dürfte auch in Zukunft nicht anders werden. Ein neuerlicher Anlass für Apple-Reseller, an der Channelpolitik ihres Partners zu zweifeln, sind die Apple eigenen Läden, von denen weltweit immer mehr eröffnet werden. Am meisten davon gibt es in den USA, wo sie schon am längsten existieren Die US-Channelpresse hat in den letzten Monaten und Jahren schon mehrmals von Apple-Händlern berichtet, die nach eigenem Bekunden durch die Konkurrenz der Apple Stores in den Ruin getrieben worden seien.
In der Schweiz dürfte Apple seinen ersten eigenen Laden, erst den zweiten in Europa in diesem Sommer eröffnen, mindestens vier weitere eigene Stores in Deutschland.
Dort beginnen die Apple-Partner bereits jetzt zu murren. 'CRN' zitiert stellvertretend Reinhard Weidinger, Chef des Apple Fachhandelsgeschäfts »In Time Computer« im Zentrum von München. "Apple hat die Händler so lange wie nötig benutzt. Seit Steve Jobs das Unternehmen führt, sind die Produkte zwar besser geworden, doch der Umgang mit dem Channel ist schlechter geworden." Apple stärke zunehmend den Direktvertrieb. Schon im Weihnachtsgeschäft seien gesuchte Apple-Topseller wie iPod oder die neuen "MacBook Pro"-Notebooks für Fachhändler nicht verfügbar gewesen. Viele von Weidingers kunden hätten diese aber über den Apple-eigenen Webshop problemlos beziehen können. Mit den Apple Stores, so fürchtet Weidinger – der nun versucht, ein zweites Standbein mit High-end-Lautsprechern aufzubauen - werde dieser Trend noch deutlich weiter getrieben werden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022