Apple tritt dem Data Transfer Project bei

5. August 2019, 15:02
  • cloud
image

Nun ist auch Apple dem "Data Transfer Project" beigetreten, das interoperable Systeme baut, um Daten vom einer Cloud-Anwendung zur andern zu migrieren.

Nun ist auch Apple dem "Data Transfer Project" beigetreten, das interoperable Systeme baut, um Daten vom einer Cloud-Anwendung zur andern zu migrieren. Auch Apple will iCloud offener machen.
Das Open-Source-Projekt, vor rund einem Jahr von Google, Microsoft, Facebook und Twitter begründet, widmet sich dem Anliegen der Portabilität. Erste Resultate der Arbeit sind, dass Datenexporttools wie Google Takeout und das Access-Your-Information-Tool von Facebook miteinander kompatibel wurden.
Die Hoffnung ist, dass die direkte Portierung von Daten von Service A zu Service B möglich wird. Soweit ist es allerdings noch nicht. Auf der GitHub-Seite des Projekts ist nachprüfbar, wo das Vorhaben steht. Ein Google-Verantwortlicher sagte der US-Publikation 'The Verge', der Konzern werde in den kommenden Monaten ein Feature für User ausrollen können. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Red Hat veröffentlicht Stackrox als Open Source

Die im letzten Jahr von Red Hat erworbene Kubernetes-Sicherheitsplattform wird als Open-Source-Version verfügbar.

publiziert am 17.5.2022
image

Google I/O: Verbesserte KI, neue Developer-Tools und Geräte

Google versucht sich erneut an einer AR-Brille. Auch das Google Wallet feiert ein Comeback.

publiziert am 12.5.2022
image

Red Hat bringt neue Edge-Funktionen

An seiner Hausmesse präsentiert der Open-Source-Anbieter die Neuerungen im Portfolio und wird nicht müde zu betonen: "Red Hat bleibt Red Hat!"

publiziert am 11.5.2022
image

Swissgrid setzt auf Public-Cloud-Services

Für welche Daten die Dienstleistungen der Hyperscaler beansprucht werden sollen, sagt der Infrastrukturbetreiber allerdings nicht.

publiziert am 11.5.2022