Apple überholt Windows Mobile

8. Dezember 2008, 06:41
  • gartner
image

Am Markt für Smartphone-Betriebssysteme kann Apple einen Etappensieg feiern.

Am Markt für Smartphone-Betriebssysteme kann Apple einen Etappensieg feiern. Das iPhone-Betriebssystem belegte gemäss Marktforscher Gartner im dritten Quartal 2008 den dritten Platz mit einem Marktanteil von 12,9 Prozent, direkt hinter Blackberry von Research in Motion (RIM) mit 15,9 Prozent Marktanteil und dem Marktführer Nokia mit seinem Symbian-Betriebssystem mit einem Marktanteil von 49,8 Prozent. Damit überholt Apple das Windows Mobile Betriebssystem, das derzeit einen Marktanteil von 11,1 Prozent hält. Die Analysten erwarten jedoch, dass das Weihnachtsgeschäft und die Markteinführung des G1 in Europa und China die derzeitige Lage wieder verschieben könnte.
Google erwartet ein gutes Weihnachtsgeschäft für sein G1-Smartphone und hat seine Absatzprognose erst kürzlich nach oben korrigiert. Anfang 2009 wird das G1 auch in Europa und China erhältlich sein und den Smartphone-Markt neuerlich durcheinanderwirbeln. (pte)

Loading

Mehr zum Thema

image

Kostendruck lässt IT-Budgets steigen

Die IT-Ausgaben im EMEA-Raum sollen nächstes Jahr wieder steigen, prognostiziert ein Report von Gartner. Umsatztreiber sollen die Cloud und Business-Software sein.

publiziert am 10.11.2022
image

Public-Cloud-Ausgaben steuern 2023 auf 600 Milliarden Dollar zu

Die globalen Investments in Cloud-Dienste sollen 2023 laut einer Gartner-Prognose über 20% zulegen und das Wachstum des aktuellen Jahres nochmals übertreffen.

publiziert am 2.11.2022
image

Das sind Gartners Tech-Trends für 2023

Der Marktforscher nennt 10 Tech-Trends, die die IT-Branche nächstes Jahr dominieren werden. Nachhaltigkeit werde dabei eine besonders grosse Rolle einnehmen.

publiziert am 19.10.2022
image

Welche Technologien den Vertrieb disruptieren werden

Sales-Verantwortliche werden sich daran gewöhnen müssen, mit Maschinen zu interagieren und ihre Leads von KI pflegen zu lassen, glaubt der Unternehmensberater Gartner.

publiziert am 18.10.2022