Apple und Google sacken im Reputations-Ranking ab

15. März 2018, 13:47
  • international
  • unternehmen
  • apple
  • google
  • tesla
image

Die Reputation von Apple und Google verschlechtert sich – zumindest in den USA, wie aus einer Befragung des Marktforschers Harris Poll unter US-Konsumenten hervorgeht.

Die Reputation von Apple und Google verschlechtert sich – zumindest in den USA, wie aus einer Befragung des Marktforschers Harris Poll unter US-Konsumenten hervorgeht. Apple etwa rutschte im Ranking vom fünften auf den 29. Rang ab. 2016 belegte der iPhone-Hersteller gar noch den zweiten Rang, schreibt der Marktforscher.
Auch Google musste zwanzig Plätze einbüssen und liegt neu auf Rank 28. Amazon kann sich jedoch am ersten Platz festhalten. Gleichzeitig konnte sich Microsoft vom 20 Platz im Jahr 2016 auf den aktuell elften Platz vorarbeiten.
Für die Rangliste werden jährlich mehrere tausend US-Bürger zu ihrer Meinung zu Firmen, deren Produkte, Führung, Arbeitsbedingungen oder sozialer Verantwortung befragt. Die schlechtere Platzierung von Apple und Google habe unter anderem damit zu tun, dass die beiden Firmen nicht mehr so viele Aufmerksamkeit erregende Produkte auf den Markt gebracht haben, wie in den Jahren zuvor.
"Google und Apple sind aktuell sozusagen in Tälern", sagt Harris-Poll-CEO John Gerzema zu 'Reuters'. Die Präsentation des ersten iPhones oder iPads liege schon einige Jahre zurück und auch an die kostenlosen Cloud-Apps von Google habe man sich gewöhnt. Gleichzeitig sehen die Konsumenten die Ergebnisse der Forschung in Bereichen wie KI oder autonomen Fahrzeugen noch nicht.
Vom neunten Rang im Jahr 2017 auf den dritten Platz rückt die Firma von Elon Musk vor. Die gute Reputation von Tesla habe damit zu tun, dass Musk den Tesla Roadster mit einer SpaceX-Rakete in den Weltraum schickte. "Er ist ein moderner Marktschreier, unglaublich", so Gerzema zur Nachrichtenagentur weiter. Er habe die Fähigkeit, das Publikum zu fesseln.
Während im Jahr 2016 Volkswagen ganz hinten auf der Liste rangierte ist es nun Equifax. Das US-Unternehmen musste im Herbst 2017 einen massiven Datenverlust öffentlich machen. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023