Apple will sich ein eigenes Paymit basteln

12. November 2015, 15:07
  • fintech
  • usa
  • finanzindustrie
image

Cupertino befindet sich mit US-Banken in Verhandlungen über eine mögliche Umsetzung von Bezahlungen unter Privatpersonen, wie das 'Wall Street Journal' berichtet.

Cupertino befindet sich mit US-Banken in Verhandlungen über eine mögliche Umsetzung von Bezahlungen unter Privatpersonen, wie das 'Wall Street Journal' berichtet.
Ob eine der Banken mitmachen wird, sei noch unklar. Apple will das in den USA populäre Venmo angreifen, ein P2P-Dienst von PayPal.
Der Dienst dürfte mit Apple Pay verknüpft werden, das Bezahlungen via Debit- und Kreditkarte ermöglicht. Wenn alles klappt, kann laut Insidern nächstes Jahr mit dem Rollout gerechnet werden.
Unter den angesprochenen Banken befänden sich JP Morgan, Capital One, Wells Fargo und U.S. Bancorp. (mik)

Loading

Mehr zum Thema

image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

Digitaler Euro könnte 2026 kommen

Kommendes Jahr will die Europäische Zentralbank (EZB) über den digitalen Euro entscheiden. Zu reden gibt die Partnerschaft mit Amazon.

publiziert am 29.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022
image

UBS und CS in den USA wegen Messenger-Nutzung gebüsst

Weil sie die Kommunikation ihrer Angestellten über Whatsapp und Co. nicht korrekt archiviert hatten, zahlen die Grossbanken eine Millionenbusse.

publiziert am 28.9.2022