Apple wird zum viertgrössten Smartphone-Hersteller der Welt

29. Oktober 2010, 15:40
  • smartphone
  • apple
  • nokia
  • samsung
  • rim
image

Der US-Konzern Apple konnte den Absatz seiner iPhones im vergangenen dritten Quartal fast verdoppeln.

Der US-Konzern Apple konnte den Absatz seiner iPhones im vergangenen dritten Quartal fast verdoppeln. Gemäss einer Analyse der Marktforscher von IDC hat Apple 14,1 Millionen seiner Smartphones absetzen können. Im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres entspricht dies einer Zunahme um 90,5 Prozent. Damit konnte der Konzern seinen Marktanteil von 2,5 auf 4,1 Prozent steigern und ist damit der viertgrösste Handy-Hersteller der Welt.
An der Spitze der Rangliste steht noch immer der finnische Hersteller Nokia, der mit 110 Millionen verkaufter Geräte rund einen Drittel des Marktanteils für sich verbuchen kann. Samsung auf Platz zwei verkaufte gemäss IDC 71 Millionen Geräte und liegt mit damit vor LG Electronics, das 28,4 Millionen Mobiltelefone absetzen konnte. Auf Platz fünf folgt RIM, das den Absatz seiner Blackberrys von 8,5 auf 12,4 Millionen ausbauen konnte. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Apple will eigene All-in-One-Chips produzieren

Diese sollen für Mobilfunk, Wlan und Bluetooth eingesetzt werden. Die Zusammenarbeit mit den Herstellern Qualcomm und Broadcom könnte somit beendet werden.

publiziert am 10.1.2023
image

Samsung kämpft mit sinkendem Umsatz

Die Nachfrage im Speicher-Geschäft bricht ein. Nun warnt Samsung vor: Der Gewinn des Konzerns ist im letzten Quartal 2022 abgestürzt.

publiziert am 6.1.2023
image

Klimaschutz wird zum PC-Verkaufs­argument

Die grossen Computerhersteller haben an der CES ihre neusten Geräte vorgestellt. Das Credo bei allen lautet: mehr Nachhaltigkeit.

publiziert am 5.1.2023
image

Ex-Fujitsu-Chef übernimmt Europa-Führung bei Nokia

Nokia ernennt Rolf Werner zum Senior Vice President der Region Europa. Zuvor war er bereits DACH-Chef von Fujitsu und Cognizant.

publiziert am 5.1.2023