Apple zieht iOS 12 Beta 7 nach knapp 24 Stunden zurück

14. August 2018, 15:44
  • workplace
image

Apple hat die neueste Beta seiner iOS-Plattform-Software nach weniger als 24 Stunden und ohne Erklärung zurückgezogen.

Apple hat die neueste Beta seiner iOS-Plattform-Software nach weniger als 24 Stunden und ohne Erklärung zurückgezogen. Dies meldet 'MacRumours'.
Der Grund soll in Performance-Problemen liegen. Dabei sollte das Update von iOS 12 die Leistung älterer Devices wie dem iPhone 6 verbessern.
Doch kurz nachdem Beta 7 zum OTA-Download ("Over the Air") zur Verfügung gestellt wurde, berichteten Entwickler und Tester über lähmende Startzeiten bei Apps auf Reddit.
Apple hat auch Group FaceTime aus der Beta 7-Version entfernt. In den Release Notes erklärt der Konzern, man liefere "in diesem Herbst" ein neues Software-Update. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Red Hat lässt Angestellten volle Homeoffice-Freiheit

Angestellte der IBM-Tochter dürfen auch in Zukunft ohne Einschränkungen zu Hause arbeiten.

publiziert am 14.9.2022
image

Schweizer Software-Startup sammelt 5 Millionen Dollar

Der Workplace-Spezialist Deskbird will mit dem frischen Geld in die Rekrutierung investieren. Die Firma sieht im Trend zu Hybridwork ihre Stunde gekommen.

publiziert am 30.8.2022
image

Wie ein Musikvideo (einst) Harddisks gecrasht hat

Janet Jacksons "Rhythm Nation" war eine Bedrohung für Laptops.

publiziert am 18.8.2022
image

Schweizer Kleinunternehmen, die Homeoffice-Müdigkeit und die Security

Kurzfazit einer Studie: Kleinere Unternehmen habens nicht so mit dem Homeoffice. Die Nutzung ist beinahe auf das Vor-Pandemie-Niveau zurückgegangen.

publiziert am 15.8.2022