Apple-Zulieferer Foxconn überrascht mit Gewinnrückgang

13. August 2018, 15:02
  • international
  • apple
  • geschäftszahlen
image

Die weltweit schwächelnde Nachfrage nach Smartphones setzt dem Apple-Zulieferer Foxconn zu.

Die weltweit schwächelnde Nachfrage nach Smartphones setzt dem Apple-Zulieferer Foxconn zu. Der Gewinn fiel überraschend um 2,3 Prozent auf 17,49 Milliarden taiwanische Dollar (umgerechnet 497 Millionen Euro), wie der Auftragsfertiger mitteilt.
Analysten hatten im Schnitt mit mehr als 620 Millionen Euro gerechnet.
Der bereits zweite Rückgang in Folge überrascht vor allem im Vergleich zur Apple-Bilanz. Dem wertvollsten Technologiekonzern der Welt gelang im abgelaufenen Quartal ein Gewinnsprung von 32 Prozent auf 11,5 Milliarden Dollar.
Foxconn, früher Hon Hai Precision, zählt mehr als eine Million Mitarbeiter, ein Grossteil davon in China. Das Unternehmen baut unter anderem iPhones im Auftrag von Apple zusammen. Der US-Konzern bekommt zwar die geringere Nachfrage nach Smartphones zu spüren, stemmt sich diesem Trend jedoch mit immer teureren Modellen entgegen. (sda/mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023