Apple: Zwei iPhones auf einmal?

20. August 2013, 12:45
  • iphone
image

Wie das 'Wall Street Journal' aufgrund von Insideraussagen berichtet, soll Apple seinen Lieferanten Foxconn angewiesen haben, Anfang September gleichzeitig mit der Auslieferung zweier unterschiedlicher iPhones zu beginnen.

Wie das 'Wall Street Journal' aufgrund von Insideraussagen berichtet, soll Apple seinen Lieferanten Foxconn angewiesen haben, Anfang September gleichzeitig mit der Auslieferung zweier unterschiedlicher iPhones zu beginnen. Dabei soll es sich um ein High-end- und ein Low-end-Modell handeln. Dies stützt die bereits seit einiger Zeit kursierenden Vemutungen, dass Apple im September erstmals zwei unterschiedliche iPhone-Linien lancieren will, die sich hardwaremässig nicht nur in der Speicherausstattung unterscheiden.
Bei bisherigen Generationen hatte Apple immer nur eine neue iPhone-Linie lanciert. Die Kreation einer günstigeren Low-end-Linie dürfte eine Reaktion auf die Konkurrenz durch billigere Android-Smartphones sein, die Apple zunehmend Marktanteile wegnehmen. Bisher hatte der iPhone-Hersteller beim Start einer neuen Generation jeweils die Geräte der vorhergehenden verbilligt, um dieser Konkurrenz zu begegnen. Diese anfänglich sehr erfolgreiche Strategie hat aber in letzter Zeit nicht mehr ganz den gewünschten Nutzen gebracht. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Watch und iPhone: Apple geht in die Nische

Weil es immer schwieriger wird, das Handy und die Smartwatch neu zu erfinden, baut Apple Nischenfunktionen in die Geräte ein.

publiziert am 8.9.2022
image

Apple stellt iPhone-Produktion vor Weihnachts­geschäft mehrere Tage ein

Das gab es seit über einem Jahrzehnt nicht mehr: Zwischenzeitlich standen die Bänder still. Der Grund sind Nachschubprobleme, die die ganze Wirtschaft beschäftigen.

publiziert am 9.12.2021
image

Apple bremst Erwartungen an die iPhone-Nachfrage

Noch im Herbst ging der iPhone-Konzern davon aus, dass die Telefone im neuen Jahr wieder gefragter sind.

publiziert am 2.12.2021
image

Apple liefert wegen Chipmangels weniger iPhones aus

Apple kann einem Bericht zufolge wegen des globalen Halbleitermangels mehrere Millionen Smartphones nicht produzieren und ausliefern.

publiziert am 13.10.2021