Apples "Tiger" mit eigener Desktop-Suche und Video-Konferenz-System

12. April 2005, 15:14
  • workplace
  • apple
image

Am 29. April lanciert Apple das Betriebssystem "Tiger"

Am 29. April lanciert Apple das Betriebssystem "Tiger"
Apple lanciert am 29. April die neue Version des Betriebssystem OS X. Apple hat nach eigenen Angaben über "200 innovative Features und Neuheiten" im "Tiger" genannten Unix-Derivat eingebaut.
So verfügt "Tiger" über eine eigene Desktop-Suchmaschine namens "Spotlight". Die Apple-eigene Suchmaschine indexiert MP3- und AAC-Audio-Dateien (AAC ist Apples eigenes Format für Musikdateien), Microsoft-Dateiformate (Word etc.), Kontakte, E-Mails und Quick-Time-Filmdateien. Anders als bei den Desktop-Suchmaschinen von Drittherstellern wie Google, können Software-Entwickler das Tool in ihre Software integrieren.
Eine weitere Neuerung im Apple-Betriebssystem ist das so genannte "Dashboard" (deutsch: Armaturenbrett). Das "Dashboard" lässt sich mit einem RSS-Reader vergleichen. Es kann dazu verwendet werden, laufend aktualisierte Informationen wie Aktienkurse, Wetteberichte, Flugdaten in einem Fenster darzustellen. Es arbeitet mit den üblichen Web-Standards wie HTML, CSS (Cascading Stylesheets) und JavaScript. Das "Dashboard" wird über so genannte "Widgets" von Apple oder von dritter Seite her mit Informationen gefüttert.
Als dritte wichtige Neuerung unterstützt das Apple eigene Chat-Programm iChat den Standard H.264. Mit iChat kann man Videokonferenzen mit bis zu vier gleichzeitigen Teilnehmern oder Audio-Konferenzen mit bis zu 10 Teilnehmern über das Internet durchführen.
Apples "Tiger" wird 189 Franken kosten. Eine Lizenz für fünf BenützerInnen kostet 279 Franken. Es setzt einen Mac mit mindestens 256 MB RAM, einem PowerPC G5-, G4- oder G3-Prozessor und integriertem Firewire voraus. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Test: iPhone 14 Pro

Statt das Produktionstempo zu erhöhen, schraubt Apple seine Verkaufsziele herunter. Dass die Nachfrage geringer ausfällt als erhofft, erstaunt nicht, wie der Test des neuen iPhone 14 Pro zeigt.

publiziert am 28.9.2022
image

Red Hat lässt Angestellten volle Homeoffice-Freiheit

Angestellte der IBM-Tochter dürfen auch in Zukunft ohne Einschränkungen zu Hause arbeiten.

publiziert am 14.9.2022
image

Watch und iPhone: Apple geht in die Nische

Weil es immer schwieriger wird, das Handy und die Smartwatch neu zu erfinden, baut Apple Nischenfunktionen in die Geräte ein.

publiziert am 8.9.2022
image

Schweizer Software-Startup sammelt 5 Millionen Dollar

Der Workplace-Spezialist Deskbird will mit dem frischen Geld in die Rekrutierung investieren. Die Firma sieht im Trend zu Hybridwork ihre Stunde gekommen.

publiziert am 30.8.2022