Apples Tim Cook kündigt "unglaubliche" neue Produkte an

30. Mai 2012, 10:03
  • international
  • apple
image

Tim Cook sagt was und bleibt doch verschwiegen.

Tim Cook sagt was und bleibt doch verschwiegen.
Bei einem vielbeachteten Auftritt an einer Konferenz des Wall-Street-Journal-Blogs 'All Things Digital' stellte sich Apple–Chef Tim Cook den Fragen von Journalisten und kündigte dabei an, dass Apple in den nächsten Monaten eine Reihe von "unglaublichen" neuen Produkten auf den Markt bringen werde. Darauf angesprochen, um was es sich dabei handeln könnte, verweigerte er aber jegliche Anwort. Im Gegenteil, Cook erklärte, dass Apple in Zukunft noch stärker als bisher darauf achten werde, dass vor der Lancierung keinerlei Infos über neue Produkte an die Öffentlichkeit dringen. Die enspsrechenden Sicherheitsmassnahmen sollen weiter verstärkt werden.
Etwas mehr Transparenz versprach Cook dagegen, wenn es um soziale Themen geht. Damit sind insbesondere die Arbeitsbedingungen bei den Zulieferern Apples in China und anderen Niedriglohnländern gemeint. Apple will damit auf die anhaltende Kritik an den Arbeitsbedingungen, insbesondere beim grossen Zulieferer Foxconn, reagieren.
Die meisten Fragen drehten sich allerdings um den Führungsstil Cooks und die Unterschiede zu seinem vor einem halben Jahr verstorbenen charismatischen Vorgänger und Freund Steve Jobs. Cook betonte dabei ein weiteres Mal, dass er nicht vor hat, Jobs einfach zu imitieren. Er wolle mit seinem eigenen Stil der "bestmögliche CEO" für Apple werden, so Cook, verspüre aber keinen Druck, sich zum "neuen Steve Jobs" zu wandeln. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023