Applikationen mit XING-Daten aufbretzeln

26. März 2007, 10:02
  • technologien
  • applikationen
image

Die Business-Networking-Plattform XING (Ex-OpenBC) will bald eine API veröffentlichen, eine Softwareschnittstelle, über die Daten aus XING, zum Beispiel die persönlichen Profile, in andere Applikationen aller Art eingebunden werden könnten.

Die Business-Networking-Plattform XING (Ex-OpenBC) will bald eine API veröffentlichen, eine Softwareschnittstelle, über die Daten aus XING, zum Beispiel die persönlichen Profile, in andere Applikationen aller Art eingebunden werden könnten. Gegenwärtig führt XING einen geschlossenen Preview durch. Bald soll die XML-basierte Schnittstelle aber auch im Rahmen eines öffentlichen Betatests publiziert werden. Der endgültige Termin für die Veröffentlichung der API wird bekannt gegeben, falls der Test erfolgreich verläuft.
Die sogenannten "Mashups" sind gegenwärtig einer der Trends im Softwarebereich. Applikationen sind keine "geschlossenen Bereiche" mehr, sondern immer öfter werden nahtlos Informationen und Funktionen, die aus anderen Programmen oder sogar direkt aus dem Internet stammen, integriert.
Über die XML-basierte Schnittstelle könnten Entwickler XING-Profile usw. beinahe beliebig in Applikationen oder Portale einbauen (Datenschutz- und -Sicherheit sollen dabei gemäss XING gesichert sein.) Anwendungen wären zum Beispiel im Bereich von Kommunikations- und Kollaborationssoftware wie Outlook oder Lotus Notes oder in CRM-Applikationen denkbar, denen so ein bisschen "Web 2.0"-Flair verliehen werden könnte. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Hausmitteilung: 1 Jahr nach unserem Relaunch

Wir gingen heute vor einem Jahr mit der neuen Website live. Was ist in dieser Zeit geschehen?

publiziert am 31.1.2023 1