Apps spionieren ihre Besitzer aus

10. Juli 2012, 15:24
  • security
  • bitdefender
image

Laut einer Studie des Security-Anbieters Bitdefender greifen einige iOS-Apps unbemerkt auf Kontaktadressen zu.

Laut einer Studie des Security-Anbieters Bitdefender greifen einige iOS-Apps unbemerkt auf Kontaktadressen zu. Rund 18,59 Prozent aller getesteten Anwendungen greifen auf Adressen sowie sämtliche Kontaktdetails der iPhone- und iPad-Besitzer zu, ohne vorher deren Einwilligung einzuholen, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Somit könnten Dritte diese Informationen für ihre Zwecke nutzen oder an Unternehmen verkaufen. Der Handel mit Adressen und Telefonnummern biete ein lukratives Geschäft, heisst es weiter. Normalerweise greifen Apps nur auf Smartphone-Adressbücher zu, um Kontakte zu übertragen oder Social-Media-Kontakte hinzuzufügen.
Das "Location-Tracking" sei eine weitere Verletzung der Privatsphäre, schreibt Bitdefender. Mit dieser Technologie orten Apps das Smartphone und finden den aktuellen Standort des Besitzers. Im Normalfall wird das "Location-Tracking" für Services genutzt, die der Benutzer erlauben muss. Jedoch lokalisierten 41,41 Prozent der Anwendungen auch ohne Zustimmung den genauen Standort. Solche Daten könnten Dritte für Marketingzwecke missbrauchen.
Die Besitzer von iPhones und iPads nutzen Apps darüber hinaus zum Transferieren von Daten. Bitdefender rät zur Verschlüsselung von sensiblen Daten, denn dies reduziere das Risiko eines unerwünschten Zugriffs durch Dritte. Laut der Studie schützten jedoch nur 57,54 Prozent der Apps aus dem Analyse-Pool die Nutzer-Daten durch Verschlüsselung. (hal)

Loading

Mehr zum Thema

image

Geotech: Huaweis "eiserne Armee" in der Defensive

Huawei-CEO Zhengfei spricht von einem Überlebenskampf, während der internationale Druck zunimmt. Wir haben bei Huawei Schweiz nach Transparenzbemühungen und Geschäftsgang gefragt.

publiziert am 27.9.2022 2
image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

TAP Portugal bestätigt den Klau von Passagierdaten

Nach dem Cyberangriff sind 600 Gigabyte an Daten der Airline veröffentlicht worden – auch von Schweizer Passagieren. Kunden werden vor möglichen Phishing-Angriffen gewarnt.

publiziert am 23.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022