Armee-Logistiksystem weiter instabil

26. März 2010, 16:18
  • schweiz
  • sap
image

Das neue Logistiksystem "[email protected]" ([email protected]) der Schweizer Armee macht weiter Probleme.

Das neue Logistiksystem "[email protected]" ([email protected]) der Schweizer Armee macht weiter Probleme. Am heutigen Jahresrapport der Logistikbasis der Armee räumte Logistikchef Divisionär Roland Favre ein, dass die Leistung des Gesamtsystems "teilweise ungenügend" sei und die Situation nach den Erfahrungen der ersten Woche als "instabil" bezeichnet werden müssen. Gemäss Favre gäbe es sowohl im System als auch auf der konzeptionellen Seite Schwierigkeiten. Dazu komme, dass erst fünf Prozent aller Materialien und Systeme mit Barcodes ausgezeichnet seien.
Mit dem im Januar 2010 eingeführten SAP-System werden Material-, Munitions- und Fahrzeugbestellungen für die Truppen verwaltet. Ende Februar hatte die Armee bereits Schwierigkeiten mit dem neuen System eingeräumt und die Priorität darauf gesetzt, den Materialnachschub für die Frühlings-Rekrutenschulen, die vergangene Woche begonnen haben, sicherzustellen. Wie Favre sagte, habe die Erstausrüstung der Rekruten funktioniert.
Die Logistikbasis der Armee habe mit der Armeeführung nun mehrere Massnahmen, mit dem Ziel, die Leistung der neuen Logistiksoftware bis Mitte Jahr zu verbessern. "Wir müssen da durch, und wir brauchen Geduld", so Favre. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Basel führt Pflichtfach Medien und Informatik in der Sek ein

Bislang wurden die Themenbereiche Medien und Informatik in anderen Fächern zusammen gebündelt. Ab dem Schuljahr 2024/2025 will Basel-Stadt das ändern.

publiziert am 1.2.2023
image

Allocare beruft neuen Tech-Chef

Marco Röösli ist seit Jahresbeginn als CTO beim Softwareentwickler mit an Bord. Er soll die Produkte für die Bereiche Asset und Wealth Management weiterentwickeln.

publiziert am 1.2.2023
image

AWS und Elca bündeln ihre Kräfte

Der Schweizer IT-Dienstleister glaubt an eine steigende Cloud-Akzeptanz und baut sein AWS-Know-how und Angebot aus.

publiziert am 1.2.2023 1