Arosa lagert Informatik an UMB aus

10. Dezember 2013, 16:35
  • cloud
  • umb
  • outsourcing
image

Der Ferienort Arosa lagert die IT-Infrastrukur künftig an den Schweizer IT-Dienstleister UMB aus.

Der Ferienort Arosa lagert die IT-Infrastrukur künftig an den Schweizer IT-Dienstleister UMB aus. Laut einer Medienmitteilung wird das rund dreissigköpfige Team der Tourismus Organisation Arosa ihre IT-Infrastrukturdienste als IT as a Service von UMB beziehen. Dabei stellt die UMB eine Hybrid Cloud im Servicemodell zur Verfügung. Die dedizierte IT-Infrastruktur wird mit standardisierten Cloud Services kombiniert. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022 3
image

Public Cloud: Der Bund hat Verträge mit Hyperscalern unterzeichnet

Da noch ein Gerichtsverfahren hängig ist, können die Ämter noch keine Cloud Services im Rahmen der 110 Millionen Franken schweren WTO-Beschaffung beziehen.

publiziert am 27.9.2022 1