Ascom setzt auf klinische Smart Devices

2. Dezember 2014, 08:21
  • e-government
  • app
image

Der Technologiekonzern Ascom ist mit dem texanischen Unternehmen Airstrip eine Partnerschaft eingegangen, um Anwendungen für klinische Smart Devices zu verbinden.

Der Technologiekonzern Ascom ist mit dem texanischen Unternehmen Airstrip eine Partnerschaft eingegangen, um Anwendungen für klinische Smart Devices zu verbinden. Die Unternehmen wollen unter anderem daran arbeiten, dass Krankenschwestern und Ärzte in kritischen Situationen mit einer App schneller Zugriff auf Informationen erhalten.
Ziel sei die Schaffung eines schnelleren Zugangs zum Live-Streaming von EKG-Kurven, um dadurch Entscheidungen zu beschleunigen und die Reaktionszeit auf kritische Patientenereignisse zu verkürzen. Wenn zum Beispiel Pflegepersonen auf ihrer "Ascom Unite Axess"-App eine Alarmmeldung von einem Patientenmonitor erhalten, können sie über die "AirStrip One"-Anwendung mit einem Knopfdruck "fast in Echtzeit" zum EKG-Kurven-Streaming navigieren, heisst es in einer Mitteilung.
Solche Arten von Kooperationen will Ascom in der Zukunft noch weiter ausbauen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bündner Regierung schickt E-Gov-Gesetz in die Vernehmlassung

Der Kanton will im Rahmen seiner E‑Government‑Strategie die rechtlichen Grundlagen für die Digitalisierung der Verwaltung und den elektronischen Rechtsverkehr schaffen.

publiziert am 11.8.2022
image

Bundesrecht nun auch im XML-Format

Die Bundeskanzlei veröffentlicht das Bundesrecht ab sofort auch als maschinenlesbare XML-Daten. Damit können Inhalte in eigene Anwendungen übernommen werden.

publiziert am 11.8.2022
image

BBL legt sich Dienstleister-Pool mit Beschaffungs-Know-how zu

Das Bundesamt für Bauten und Logistik holt für sich selbst und andere Ämter externe Dienstleister an Bord, die bei der Beschaffung von IT und Büroausrüstung helfen sollen.

publiziert am 11.8.2022
image

Parldigi direkt: E-ID – beim dritten Anlauf klappt’s!

Grünen-Nationalrat Gerhard Andrey war bei den Diskussionen um die E-ID an vorderster Front involviert. In unserer Kolumne schreibt er über die Chancen des neuen Projekts.

publiziert am 10.8.2022