Assentis holt neuen Verkaufschef ins Management

6. Oktober 2010, 11:50
  • rechenzentrum
  • ibm
  • xerox
image

Den Verkauf der Output-Management-Lösung DocFamily wird beim Rotkreuzer Unternehmen Assentis künftig Heiko Jahn verantworten.

Den Verkauf der Output-Management-Lösung DocFamily wird beim Rotkreuzer Unternehmen Assentis künftig Heiko Jahn verantworten. Ihm werden die nationalen und internationalen Vertriebsaktivitäten in der Schweiz, Deutschland, USA, Singapur und Österreich unterstehen. Der erst 42-jährige Jahn sei laut Assentis deshalb besonders geeignet, weil er schon in Führungspositionen auf allen nur denkbaren Unternehmensebenen bei einer Menge von Firmen wie IBM, Xerox, Kodak, der Heidelberger Druckmaschinen AG und Océ Deutschland gearbeitet habe. Assentis besetzt mit Jahn die seit Sommer 2009 verwaiste Stelle, die zuvor Stephan Vanberg inne hatte, der zu seinem vorherigen Arbeitgeber und Assentis-Konkurrenten StreamServe zurückgekehrt war. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Quantencomputing: Uptown Basel will sich mit 433-Qubit profilieren

Auf dem Areal des Innovationsprojekts sollen Firmen auf die Quanteninfrastruktur von IBM zugreifen können. Leiter wird Damir Bogdan.

publiziert am 8.12.2022
image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022
image

Maersk und IBM stampfen Logistik-Blockchain ein

Die "Tradelens"-Blockchain wurde einst als Paradebeispiel einer kommerziellen Blockchain-Anwendung beworben.

publiziert am 1.12.2022
image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022