Asus: Keine Windows-RT-Tablets mehr

12. August 2013, 15:26
  • microsoft
  • tablet
image

Weiterer Rückschlag für Microsoft: Der taiwanische Computerhersteller Asus will keine Tablets mit Windows RT mehr bauen.

Weiterer Rückschlag für Microsoft: Der taiwanische Computerhersteller Asus will keine Tablets mit Windows RT mehr bauen. Der Konzernchef sagte gegenüber mehreren Medien, Windows RT habe keinen Erfolg gebracht. Asus hält aber weiterhin an der Produktion von Geräten mit Windows 8 und Intel-Chips fest.
Bemerkenswert ist folgendes Zitat des Asus-Chefs Jerry Shen: "Es ist nicht nur unsere Meinung, für die gesamte Branche ist Windows RT nicht erfolgreich gewesen." Dies und weitere ähnliche Aussagen anderer Branchenakteure deuten darauf hin, dass die Tage für die abgespeckte Windows-Version gezählt sein könnten. Selbst Microsoft hatten den Preis für das eigene Windows-RT-Tablet Surface radikal gekürzt, um den Absatz zu fördern. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022