Asus will HTC, vielleicht - HTC will nicht

15. Juni 2015 um 14:12
  • international
  • übernahme
  • smartphone
  • vendor
image

Der taiwanische Hardware-Hersteller Asus ist offenbar an HTC interessiert.

Der taiwanische Hardware-Hersteller Asus ist offenbar an HTC interessiert. Verwaltungsratspräsident Johnny Shih habe entsprechende Aussagen an der Hauptversammlung gemacht, wie Asus-CFO David Chang gegenüber 'Reuters' sagte. Dem Bericht zufolge relativiert Chang die Aussage aber: die Wahrscheinlichkeit einer Übernahme sei nicht sehr gross, da Asus vor allem auf organisches Wachstum setze.
Der Smartphonehersteller HTC musste gemäss den aktuellen Quartalszahlen starke Verluste hinnehmen, was die Gerüchte über eine mögliche Übernahme weiter schürte, so der Bericht von 'Reuters' am Freitag.
Wie die Nachrichtenagenur heute jedoch schreibt, dementiert HTC eine mögliche Übernahme: "HTC hat keinen Kontakt zu Asus aufgenommen und wird eine Fusion nicht in Erwägung ziehen". Auch Asus relativiert den Bericht von Freitag und sagt, das Unternehmen hätte "gegenwärtig keine Pläne, in HTC zu investieren". (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Dätwyler erzielt deutlich weniger Gewinn

Der Schweizer Industriekonzern konnte seinen Umsatz 2023 zwar halten, aber der starke Franken hat dem Geschäft zugesetzt.

publiziert am 7.2.2024
image

Chipriesen tun sich trotz guter Prognosen schwer

Die Rechnung der Analysten geht nicht auf: 3 grosse Chiphersteller haben schlechte Zahlen präsentiert. Einzig bei TSMC und Qualcomm sind die Ergebnisse besser.

publiziert am 1.2.2024
image

Das meistverkaufte Handy aller Zeiten

Eine Infografik zeigt die 15 meistverkauften Handys der Welt. Das erste Smartphone landet erst auf Rang 3, zuvorderst findet sich ein Klassiker aus den Nullerjahren.

publiziert am 29.1.2024
image

Intel hat viel Arbeit vor sich

Die Prognosen für den weiteren Geschäftsgang des Chipriesen sind enttäuschend, finden Analysten.

publiziert am 26.1.2024