Asus will HTC, vielleicht - HTC will nicht

15. Juni 2015, 14:12
  • international
  • übernahme
  • smartphone
  • vendor
image

Der taiwanische Hardware-Hersteller Asus ist offenbar an HTC interessiert.

Der taiwanische Hardware-Hersteller Asus ist offenbar an HTC interessiert. Verwaltungsratspräsident Johnny Shih habe entsprechende Aussagen an der Hauptversammlung gemacht, wie Asus-CFO David Chang gegenüber 'Reuters' sagte. Dem Bericht zufolge relativiert Chang die Aussage aber: die Wahrscheinlichkeit einer Übernahme sei nicht sehr gross, da Asus vor allem auf organisches Wachstum setze.
Der Smartphonehersteller HTC musste gemäss den aktuellen Quartalszahlen starke Verluste hinnehmen, was die Gerüchte über eine mögliche Übernahme weiter schürte, so der Bericht von 'Reuters' am Freitag.
Wie die Nachrichtenagenur heute jedoch schreibt, dementiert HTC eine mögliche Übernahme: "HTC hat keinen Kontakt zu Asus aufgenommen und wird eine Fusion nicht in Erwägung ziehen". Auch Asus relativiert den Bericht von Freitag und sagt, das Unternehmen hätte "gegenwärtig keine Pläne, in HTC zu investieren". (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022