Asut: Sutter und Wetter gehen, Janik kommt

20. Mai 2016, 10:18
  • politik & wirtschaft
  • verband
  • asut
  • industrie 4.0
image

Die Mitglieder des Telekommunikationsverbands Asut haben gestern an der Generalversammlung in der Hochschule Luzern den Jahresbericht und das Budget des Verbands verabschiedet.

Die Mitglieder des Telekommunikationsverbands Asut haben gestern an der Generalversammlung in der Hochschule Luzern den Jahresbericht und das Budget des Verbands verabschiedet. Damit hätten die Mitglieder die letztes Jahr "konsolidierte Stossrichtung ausdrücklich gutgeheissen", schreibt der Verband in einer Medienmitteilung etwas kryptisch. Der Verband engagiert sich mit der Gründung von Industrie2025 insbesondere beim Thema Industrie 4.0.
Nicht mehr im Vorstand des einflussreichen Verbands sind der ehemalige Orange-Schweiz-Chef Andreas Wetter sowie Informatik-Veteran Fritz Sutter. Zum Vorstand dazugestossen ist Microsoft-Schweiz-Chefin Marianne Janik.
Die anderen Mitglieder des Vorstands wurden wiedergewählt. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

SBB kaufen UX-Know-how für bis zu 31 Millionen

EBP, Zeix und Unic wurden ausgewählt und können sich die nächsten 5 Jahre über Aufträge freuen. Sie sollen Kaufprozesse, Ticketing und Omnichannel optimieren.

publiziert am 9.12.2022
image

Der Bundesrat sagt: "Die Schweiz ist digital gut unterwegs"

Die Regierung stellt sich gute Noten für ihre Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik im digitalen Wandel aus. Es ist ihr Fazit aus zwei Monitoring-Berichten, die allerdings Fragen aufwerfen.

publiziert am 9.12.2022
image

Bundesrat will Easygov einen Schub geben

Ein neues Massnahmenpaket soll bei Unternehmen die administrative Arbeit reduzieren. Dazu gehört auch der Ausbau der E-Gov-Plattform für Firmen.

publiziert am 9.12.2022
image

EU: Ab 28. Dezember 2024 gilt USB-C-Pflicht

Wer ab dem Stichtag ein Gerät auf den europäischen Markt bringt, muss einen USB-C-Anschluss bieten. Laptop-Hersteller haben noch etwas mehr Zeit.

publiziert am 9.12.2022