AT&T zahlt vier Milliarden Dollar, um T-Mobile nicht zu kaufen

20. Dezember 2011, 16:00
  • telco
  • übernahme
image

AT&T hat den im --http://www.

AT&T hat den im Frühling angekündigten Kauf gegen den Deal.
Das Ganze wird in den USA bereits als die "schlechteste Business-Entscheidung" des Jahres gehandelt. AT&T hätte für T-Mobile rund 39 Milliarden Dollar zahlen sollen. AT&T wird der Deutschen Telekom wegen der Vertragsauflösung nun ein Strafgeld von rund vier Milliarden Dollar zahlen müssen und hat dafür bereits Rückstellungen gemacht. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

W&W Immo Informatik übernimmt Fairwalter

Das Portfolio des Anbieters von Immobiliensoftware soll durch die Applikation von Fairwalter komplettiert werden.

publiziert am 26.1.2023
image

Mitel will Unify-Business von Atos kaufen

Der Kommunikationsspezialist will den Bereich Unified Communications & Collaboration von Atos übernehmen. 3000 Mitarbeitende könnten ihren Arbeitgeber wechseln.

publiziert am 25.1.2023