Atel verlängert T-Systems-Vertrag

15. Juni 2009, 09:46
  • cloud
  • t-systems
  • outsourcing
image

Der Oltner Energiekonzern Atel hat einen Outsourcing-Vertrag mit dem IT-Dienstleister T-Systems bis 2011 verlängert.

Der Oltner Energiekonzern Atel hat einen Outsourcing-Vertrag mit dem IT-Dienstleister T-Systems bis 2011 verlängert. Wie T-Systems Schweiz mitteilt, wurde der Vertrag zum Aufbau und Betrieb des internationalen Konzernnetzes (MPLS-Technologie) vorzeitig um weitere drei Jahre verlängert. T-Systems betreibt seit 2006 alle internationalen Verbindungen für Atel.
"Mit der hochperformanten Lösung von T-Systems haben wir unseren Datenverkehr länderübergreifend optimal im Griff", lässt sich Atel-CIO Adalbert Gebhart zitieren. "Wir freuen uns über das grosse Vertrauen unseres Kunden Atel in unsere Leistungsfähigkeit, das er mit seiner Vertragsverlängerung bestätigt hat", ergänzt René Mulder, Director Sales & Marketing bei T-Systems Schweiz.
T-Systems machte keine Angaben zum finanziellen Volumen des Auftrages. Atel wurde Anfang Jahr mit EOS fusioniert. Das neue Unternehmen nennt sich Alpiq. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Event-Ankündigung: Wie sicher ist die Cloud?

Im Rahmen der Topsoft debattiert Swiss Made Software die Sicherheit des Schweizer Datenraums.

publiziert am 17.6.2022
image

Cisco will mit neuen Integrationen und Insights das IT-Management vereinfachen

Cisco versucht, die – selbst verursachten – Komplexitäten zu reduzieren. "Wir müssen das, was wir für Sie tun, einfacher machen", sagte Cisco-CEO Chuck Robbins zum Auftakt der Hausmesse.

publiziert am 15.6.2022
image

Edöb fordert Neubeurteilung der Microsoft Cloud

Die Suva wollte Personendaten in der Microsoft Cloud speichern. Der Datenschutzbeauftragte stellte aber einige Probleme fest.

publiziert am 14.6.2022
image

Frank Schumacher wird Verkaufsleiter bei T-Systems Schweiz

Der Vorgänger Christoph Mader wurde auf eine internationale Position im Konzern berufen.

publiziert am 13.6.2022