Atlassian bringt kostenlose Versionen für Jira und Confluence

6. September 2019, 11:51
image

Der Anbieter von Software für Softwareentwickler gibt Erweiterungen im Cloud-Angebot rund um die Projektmanagement-Tools Jira und Confluence bekannt.

Der Anbieter von Software für Softwareentwickler gibt Erweiterungen im Cloud-Angebot rund um die Projektmanagement-Tools Jira und Confluence bekannt. Neu gibt es ein dreistufiges Preismodell für die Cloud-Produkte: "Premium", "Free" und "Academic & Community".
Cloud Premium wurde erst kürzlich lanciert und nun um Jira und Confluence erweitert. Jira Service Desk soll bald folgen. Das Angebot für Premium-Kunden biete beliebig viel Speicherplatz sowie einen besseren Support. Für Firmenkunden werde es künftig auch möglich sein zu bestimmen, wo ihre Daten gespeichert werden sollen. Damit wolle man es den Unternehmen erleichtern, den Datenschutzbestimmungen nachzukommen. Zudem habe Atlassian die Datenverschlüsselung verbessert.
Für akademische Einrichtungen und Non-Profit-Organisationen bietet Atlassian ermässigte Preise. Der Nachlass beträgt zwischen 50 und 75 Prozent, so Atlassian.
Zudem kündigt Atlassian kostenlose Abos für Jira Software, Confluence, Jira Service Desk und Jira Core an, die in den kommenden Monaten erhältlich sein sollen. Dies ergänze die bestehenden kostenlosen Angebote für Trello, Bitbucket und Opsgenie. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Whatsapp putzt sich für Unternehmen heraus

Whatsapp entwickelt seine API weiter und will es Unternehmen leichter machen, den Dienst zu nutzen.

publiziert am 20.5.2022
image

Online-Ads: Nutzer-Daten werden Milliarden Mal pro Tag verarbeitet

Eigentlich weiss man es: Beim Besuch einer Website werden eine Menge Informationen verfolgt und geteilt. Ein Bericht verdeutlicht nun, wie häufig dies geschieht und stellt die Frage: Ist das legal?

publiziert am 20.5.2022
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022
image

UBS baut ihr digitales Angebot aus

Mit der rein digitalen Sortimentslinie Key4 will die Grossbank vor allem Neukunden gewinnen. Man fahre aber keine Neobanken-Strategie.

publiziert am 19.5.2022