Auch AMD liefert erste Dual-Core-CPUs

21. April 2005, 13:11
  • workplace
  • amd
image

Zwei Herzen schlagen, ach, in meiner Brust.

Zwei Herzen schlagen, ach, in meiner Brust.
Die Flut der zentralen Recheneinheiten mit zwei Prozessorkernen, die sich wohl schon in kurzer Zeit zum Standard bei PCs und Servern mausern werden, ist endgültig im anrollen. Kurz nach Intel hat heute auch AMD die Verfügbarkeit seiner ersten Dual-Core-Chips bekannt gegeben. Im Gegensatz zu Intel startet AMD allerdings mit CPU-Modellen für Server: Ab sofort erhältlich sind Dual-Core Opterons der Serie 800, die in vier- bis acht-Wege-Servern verwendet werden können.
Opterons der Serie 200 für zwei-Wege-Server und Workstations sollen im Mai folgen. Gemäss AMD haben schon viele Server-Hersteller, darunter auch HP und IBM, auf diesen neuen Chips basierende Server in der Pipeline. Besonders enthusiastisch springt Sun auf den Dual-Core-Zug auf: Sun hat heute bekannt gegeben, dass Solaris 10 die die Dual-Core-Plattform bereits unterstützt und dass zukünftig seine gesamte x64-Serverlinie auf den neuen Chips beruhen soll.
AMD erwartet, dass die ersten auf Dual-Core Opteron 800 basierenden Server innerhalb der nächsten dreissig Tage lanciert werden. Kunden, die bereits AMD-Server im Einsatz haben, die auf die 90-Nanometertechnologie vorbereitet sind, sollen diese gemäss AMD auch problemlos mit den neuen Chips aufrüsten und trotzdem ihre alten 32-Bit x86-Applikationen weiter verwenden können.
PC-Roadmap
Auch für seine zukünftigen Dual-Core-Chips für PCs gab AMD neue Details bekannt. Vier verschiedene Modelle der neuen Athlon 64 X2-Familie sollen im Juni auf den Markt kommen. Die beiden Modelle 4200+ und 4400+ weisen eine Taktrate von 2,2 GHz auf, die Modelle 4600+ und 4800+ jeweils 2,4 GHz. 4200+ und 4600+ haben je 512 MB L2-Cache, 4400+ und 4800+ ein Gigabyte. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

PC-Markt im steilen Sinkflug

Bedenken wegen der schwächelnden Wirtschaft und steigenden Kosten für andere Güter haben die Kauflust von Privatleuten und Unternehmen stark gebremst.

publiziert am 11.1.2023
image

Bechtle liefert IT-Arbeitsplätze für Swiss und Lufthansa

Es geht hauptsächlich um HP-Hardware für über 20'000 Arbeitsplätze, darunter auch solche für die Schweizer Fluggesellschaft.

publiziert am 13.12.2022
image

Tech-Angestellte: Investiert in digitale Infrastruktur, nicht Büroräume!

Eine Mehrheit will weiter hybrid arbeiten und eine schlechte Infrastruktur dafür wäre für viele ein Grund, den Job zu wechseln.

publiziert am 30.11.2022