Auch Bern will elektronische Baubewilligungen

26. März 2018 um 09:58
  • e-government
  • bern
image

Ab 2020 sollen im Kanton Bern Baubewilligungsgesuche vollständig elektronisch abgewickelt werden.

Ab 2020 sollen im Kanton Bern Baubewilligungsgesuche vollständig elektronisch abgewickelt werden. Auch die Nutzungspläne der Gemeinden sollen dann in elektronischer Form vorgeprüft und genehmigt werden, wie der Berner Regierungsrat mitteilt. Der Entwurf für eine Änderung des Baugesetzes und des Baubewilligungsdekretes geht bis am 25. Juni 2018 in die Vernehmlassung. Die Gesetzesänderung sei nötig, da das heutige Recht an verschiedenen Stellen ausdrücklich den Papierweg vorschreibt.
Es sei vorgesehen, die Gesetzesrevision Anfang 2020 in Kraft zu setzen. Bis dahin sollen auch die erforderlichen technischen Applikationen in Betrieb sein. Diese werden laut Mitteilung im Zuge der beiden Projekte "elektronisches Baubewilligungsverfahren" und "digitale Nutzungsplanung" von der Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion beschafft und eingeführt. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Xplain kann weiteren Kunden halten

Der Kanton Aargau hatte die Zusammenarbeit nach dem Cyberangriff auf den IT-Dienstleister ausgesetzt. Jetzt sollen Projekte aber weitergeführt werden.

publiziert am 26.2.2024
image

7 Millionen Franken für Ostschweizer SOC

Sechs Kantone beschaffen ein gemeinsames Security Operations Center von Swisscom. In den nächsten fünf Jahren ist der Telco für die Cybersicherheit zuständig.

publiziert am 26.2.2024
image

Gescheitertes Educase-Projekt kostet Luzern 1,6 Millionen

Anfang 2022 brach der Kanton die Einführung der Schulsoftware ab. Jetzt legt der Regierungsrat die Kosten für das Debakel vor.

publiziert am 26.2.2024
image

Frauenfeld ebnet den Weg für die IT-Auslagerung

Ohne Gegenstimme bewilligt das Stadtparlament das Outsourcing. Der Auftrag wurde bereits an Abraxas vergeben.

publiziert am 23.2.2024