Auch Bern will elektronische Baubewilligungen

26. März 2018, 09:58
  • e-government
  • bern
image

Ab 2020 sollen im Kanton Bern Baubewilligungsgesuche vollständig elektronisch abgewickelt werden.

Ab 2020 sollen im Kanton Bern Baubewilligungsgesuche vollständig elektronisch abgewickelt werden. Auch die Nutzungspläne der Gemeinden sollen dann in elektronischer Form vorgeprüft und genehmigt werden, wie der Berner Regierungsrat mitteilt. Der Entwurf für eine Änderung des Baugesetzes und des Baubewilligungsdekretes geht bis am 25. Juni 2018 in die Vernehmlassung. Die Gesetzesänderung sei nötig, da das heutige Recht an verschiedenen Stellen ausdrücklich den Papierweg vorschreibt.
Es sei vorgesehen, die Gesetzesrevision Anfang 2020 in Kraft zu setzen. Bis dahin sollen auch die erforderlichen technischen Applikationen in Betrieb sein. Diese werden laut Mitteilung im Zuge der beiden Projekte "elektronisches Baubewilligungsverfahren" und "digitale Nutzungsplanung" von der Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion beschafft und eingeführt. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

Winterthur ist gegen mehr moderne Technik im Parlament

Die Winterthurer Stimmbevölkerung hat einen Zusatzkredit für den technischen Ausbau des Parlamentssaals deutlich abgelehnt.

publiziert am 26.9.2022
image

Justitia 4.0: Anwälte können Portokosten sparen

Nächstes Jahr startet die Entwicklung von Justitia 4.0. Im Interview erläutert Gesamtprojektleiter Jacques Bühler, wie er Anwälte überzeugen will, warum die Post auf Millionen verzichten muss und weshalb das Mitmachen der Kantone freiwillig ist.

publiziert am 23.9.2022
image

Die Steuerverwaltung zentralisiert ihre Online-Dienste

Alle E-Services der ESTV werden ab November über das ePortal des Finanzdepartements zugänglich. Zudem sollen dort neue Services angeboten werden.

publiziert am 23.9.2022